Sportabzeichen-Tour am Ostseestrand von Travemünde zu Gast

20.08.2013

Beim Sonderevent mit Urlaubsflair werden rund 2.000 Teilnehmer und Besucher erwartet.

Badenixen und Wassermänner gefragt - bei der Sportabzeichen-Tour am 30. August in Travemünde können die Schwimmprüfungen in der Ostsee abgelegt werden, wenn der Wellengang es erlaubt. (Foto: Meike Engels)

Dass Tradition nicht langweilig sein muss, das beweist das Deutsche Sportabzeichen zum 100. Geburtstag seit Mai auf seiner Jubiläumstour durch Deutschland. Ganz bewusst hat sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) diesmal auch attraktive Tourstopps ausgesucht, an denen sich Groß und Klein, Familien und Singles in ihrer Freizeit vergnügen.

Sportabzeichen mit Ferienflair

Travemünde gehört mit Sicherheit zu den schönsten Veranstaltungsorten der diesjährigen Sportabzeichen-Tour. Die Stadt mit ihren historischen Gebäuden und einem der ältesten Leuchttürme Deutschlands liegt direkt an der Lübecker Bucht, wo die Trave in die Ostsee mündet. Die breite Strandpromenade galt schon bei ihrer Einweihung 1908 als eine der schönsten in ganz Europa – und das hat sich bis heute nicht geändert. Auch weil die vorbeiziehenden Ozeanriesen den Ruf Travemündes als Deutschlands Tor zur Ostsee und damit in die ganze Welt unterstreichen. Bei Urlaubern und Tagestouristen ist die Stadt unweit zur Hansestadt Lübeck in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Dieses Urlaubsflair möchte auch die Sportabzeichen-Tour am 30. August einfangen. 

„Eine solche Veranstaltung haben wir noch nie ausgerichtet, das ist natürlich eine ganz besondere und sehr reizvolle Aufgabe“, betont Petra Feix, 1. Vorsitzende des Turn- und Sportbundes der Hansestadt Lübeck (TSB), bei der die Fäden der Organisation zusammenlaufen. „Die Bedingungen sind ganz andere als bei einer Veranstaltung im Stadion.“

Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wartet in jedem Fall ein Tourstopp mit ganz besonderer Atmosphäre: Alle Disziplinen werden am Strand in unmittelbarer Nähe zum Meer abgenommen. Das obligatorische Schwimmen kann man sogar direkt in der Ostsee absolvieren, wenn der Wellengang es zulässt.

Coaching durch Sportidole 

Die Veranstaltung selbst legt einen echten Frühstart hin: Ab 5.50 Uhr wird der Sport im ARD-Morgenmagazin direkt von Travemünde aus senden. Auch RTL will vom Sportabzeichen-Event in Travemünde berichten. Der Vormittag an den Prüfstationen gehört den Kindern. Die Veranstalter rund um den Turn- und Sportbund Lübeck und den Landessportverband Schleswig-Holstein rechnen mit rund 1.000 Kindern und Jugendlichen. Um 8.30 Uhr werden sie an der Strandpromenade von Klaus Puschaddel, dem stellvertretenden Stadtpräsidenten, begrüßt. Danach haben sich zum Aufwärmen wieder prominente Sportlerinnen und Sportler angesagt: Der ehemalige Weltklasse-Zehnkämpfer Frank Busemann als Botschafter für kinder+Sport, Actionmodel und Stuntfrau Miriam Höller, die Sportabzeichen-Botschafterin von Ernsting’s family, Kugelstoßolympiasiegerin Astrid Kumbernuss für die BARMER GEK sowie für die Sparkassen-Finanzgruppe Siebenkämpferin Jennifer Oeser und Paralympics-Athletin Vanessa Low, die im Langstreckenlauf und Weitsprung antritt und gebürtige Lübeckerin ist. Alle vier Unternehmen sind Nationale Förderer des Deutschen Sportabzeichens. 

Im Anschluss werden die prominenten Gäste den Schülerinnen und Schülern natürlich wieder bei den einzelnen Sportabzeichen-Disziplinen mit Rat und Tat zur Seit stehen. Für 10 Uhr ist ein Pressetalk auf der Bühne geplant. Dabei sein werden für den Sport Margit Budde (Mitglied im DOSB-Präsidialausschuss Breitensport/Sportentwicklung), der Präsident des Landessportverbandes Schleswig-Holstein Hans-Jakob Tiessen und Petra Feix vom TSB Lübeck. Die Politik wird vertreten durch Andreas Breitner, Innenminister des Landes Schleswig-Holstein und Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck. Um 10.45 Uhr zeigen sich einige Ehrengäste dann von ihrer sportlichen Seite: Innenminister Andreas Breitner tritt beim Promilauf gegen Miriam Höller, Astrid Kumbernuss, Frank Busemann, DOSB-Maskottchen Trimmy und Tore, das Maskottchen des VfB Lübeck, an.

Wer bei den Prüfstationen warten muss, der hat immer wieder die Möglichkeit, sich durch das Programm auf der Bühne die Zeit vertreiben zu lassen: Unter anderem gibt es verschiedene Zumba-Aktionen zum Mitmachen und es treten Künstler und Bands aus der Region auf. Wer gerne Beach-Volleyball spielt, der kann gemeinsam mit Mitgliedern der TG Rangenberg am Strand spielen. 

Gesucht: die sportlichste Familie

Von 13 bis 17.30 Uhr haben dann auch alle Erwachsenen Gelegenheit, sich an ihrem Sportabzeichen zu versuchen. Ernsting’s family hat sich extra für Travemünde noch einen zusätzlichen Familienwettbewerb ausgedacht und lädt zum „Zwei-Generationen-Sprung“ ein. Drei Familienmitglieder aus mindestens zwei Generationen treten dabei zum Standweitsprung an. Ihre Ergebnisse werden addiert. Die erfolgreichste Familie bekommt einen Gutschein über 50 Euro für einen Einkauf bei Ernsting’s family. Jeder, der mitmacht, erhält außerdem einen Ernsting’s family Sportbeutel. Die Siegerfamilie wird um 17 Uhr auf der Bühne gekürt. Bis kurz davor können die Familien ihre Sprungweiten melden.

Natürlich dürfen auch in Travemünde die Fun-Module der Nationalen Förderer nicht fehlen. Das Quartertramp der Sparkassen-Finanzgruppe wartet auf alle Trampolinfans, der Multi-Tower der BARMER GEK freut sich auf all die, die Spaß am Klettern haben und an der Fotostation von kinder+Sport können sich die Kleinen kostenlose Erinnerungsfotos für das Familienalbum abholen. Beim Bike-Memo von Ernsting’s family braucht man gleichermaßen Grips und Ausdauer. Für Erfrischungen zum Nulltarif sorgt der Getränkepartner der Tour BIONADE. Informationen zum Deutschen Sportausweis und zum Golfspielen gibt das Team am Putting Green, mit dem sich der Deutsche Golf Verband gemeinsam mit dem Deutschen Sportausweis im Jubiläumsjahr der Tour präsentiert. Außerdem lädt die BARMER GEK Lübeck zum Reaktionstest an der T-Wall ein. Die Schnellsten dürfen sich auf attraktive Preise freuen.

(Quelle: wirkhaus)