Sportabzeichen-Tour beim Tag der Niedersachsen in Wolfsburg

01.09.2017

Wolfsburger Breitensportler treten am 3. September bei „Challenge the Champions“ gegen prominente Sportbotschafter an.

Bei "Challenge the Champions" lassen sich die Sportbotschafter herausfordern (Foto Treudis Naß)

Am ersten Septemberwochenende, kurz nach den Sommerferien, lädt Wolfsburg zum Tag der Niedersachsen ein. Auf der Sportmeile in der Innenstadt präsentieren der LandesSportBund Niedersachsen und die SportRegion OstNiedersachsen (Sportbünde Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg) ein Schaufenster des Breiten- und Leistungssports. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) ist im Rahmen der Sportabzeichen-Tour mit seiner Sportabzeichen-Schnupperstation am Rathausplatz vertreten und beweist, dass man überall sportlich aktiv sein kann – nicht nur im Stadion oder auf dem Sportplatz.

Das ganze Wochenende lang haben alle die Chance, die Sportabzeichen-Disziplinen Standweitsprung, Drehsprung, Seilspringen und Zielwerfen einfach einmal auszuprobieren. Wer will, kann sich die Ergebnisse für sein Deutsches Sportabzeichen anrechnen und auf eine Prüfkarte eintragen lassen, und die Prüfungen später an einem von bundesweit über 4.000 Sportabzeichen-Treffs zu Ende machen.

Trainieren mit echten Sportidolen

Am Sonntag, 3. September, kommen die Sportbotschafter der Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens nach Wolfsburg: Frank Busemann, der Olympiazweite im Zehnkampf von Atlanta 1996, als Botschafter von kinder+Sport, Danny Ecker, der Deutsche Rekordhalter im Stabhochsprung in der Halle, für die Sparkassen-Finanzgruppe und Stuntfrau, Model und Moderatorin Miriam Höller als Sportabzeichen-Botschafterin von Ernsting's family. Alle drei mischen sich in Wolfsburg unter die Besucherinnen und Besucher und geben Tipps für die verschiedenen Sportabzeichen-Disziplinen.

Ganz mutige Besucher können die Sportbotschafter herausfordern und im Seilspringen oder im Standweitsprung gegen sie antreten. Dazu gibt es unter anderem auf der Bühne von Antenne Niedersachsen drei Mal die Gelegenheit: um 11.30 Uhr, um 12.30 Uhr mit anschließender Autogrammstunde und ein letztes Mal um 14.09 Uhr.

Das Rahmenprogramm der Nationalen Förderer sorgt am 3. September für zusätzliche Sport- und Spielangebote. Die Sparkassen-Finanzgruppe lädt aufs Tapping Board und zum Zielwerfen ein, der Ernsting’s family Parcours steht Familien und anderen Teams offen, die bei Übungen wie Sackhüpfen oder Hula-Hoop zusammen antreten und um den Tagessieg spielen. An der kinder+Sport-Fotostation können sich Kinder und Jugendliche kostenlose Fotos von ihren Sportabzeichen-Prüfungen als Erinnerung an ihre sportlichen Erfolge abholen.

Im Verein am schönsten

Mehr als 2.000 Aktive aus Sportvereinen und Sportorganisationen engagieren sich beim Tag der Niedersachsen, um in der Wolfsburger Innenstadt die Vielfalt des Breitensports vorzustellen. Aktionen wie kurze Fußball-, Volleyball- und Handballturniere, Flugsimulatoren oder eine Kletterwand laden das ganze Wochenende zum Mitmachen ein.

Der VfL Wolfsburg ist mit Spielstationen, E-Sportlern und so manchem Profi-Fußballer vor Ort. Besonderes Highlight ist der Empfang der Frauenmannschaft als Double-Sieger in der Saison 2016/2017.

Der Tourstopp beim Tag der Niedersachsen ist nach dem Auftakt beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin am 4./5. Juni, dem Stopp im Flora-Westfalica-Park in Rheda-Wiedenbrück und dem Inselduell zwischen Langeoog und Norderney das vierte Sonderevent im Rahmen der Sportabzeichen-Tour 2017. Das große Finale steigt am 22. September in Brandenburg an der Havel.

(Quelle: Wirkhaus)