Sportabzeichen-Tour des DOSB lädt zum Inselduell

22.08.2017

Am 25. August steigt mit dem Inselduell einer der Höhepunkte der diesjährigen Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Nach dem Sieg Langeoogs beim Inselduell vor drei Jahren will Norderney Revanche. Foto: DOSB

Nach 2014 suchen die Nordseeinseln Langeoog und Norderney erneut den sportlichen Wettstreit rund ums Deutsche Sportabzeichen. Vor drei Jahren hat Langeoog knapp gegen Norderney gewonnen und möchte nun den Titel verteidigen. Norderney hingegen will die Revanche. Das ARD-Morgenmagazin wird schon ab 6.20 Uhr live vom Sportstrand auf Langeoog berichten.

„Das Inselduell ist ein einzigartiges Event“, meint DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch, der nach Norderney reisen wird, im Vorfeld der Veranstaltung. „Bei einer klassischen Sportveranstaltung kommt es darauf an, dass die Menschen ins Stadion oder auf den Sportplatz kommen. Beim Inselduell, auf dem Norderneyer Kurplatz und auf dem Sportstrand auf Langeoog, bringen wir das Sportabzeichen dorthin, wo Tausende ihren Urlaub verbringen. Dadurch erreichen wir auch viele, die das Deutsche Sportabzeichen bisher gar nicht kennen.“

Petra Tzschoppe, DOSB-Vizepräsidentin, unterstreicht den Duellcharakter der Veranstaltung. „Das Deutsche Sportabzeichen ist reizvoll und herausfordernd, weil jeder - egal wie alt – hier seine individuelle Leistungsfähigkeit testen kann. Viele schätzen am Sport darüber hinaus auch das Miteinander. Und genau das bietet nun das Sportabzeichen-Inselduell. Hier wetteifert man in einer großen Gemeinschaft gegen- und vor allem miteinander. So wird das Sportabzeichen noch spannender. Ich werde am 25. August Langeoog aktiv unterstützen, drücke aber zugleich für Norderney die Daumen.“

Das ARD-Morgenmagazin wird in drei Live-Schalten schon vor dem Start über das Inselduell berichten, um möglichst viele Urlauber und Insulaner dafür zu begeistern und zum Mitmachen zu motivieren. Auch RTL Nord wird das Inselduell begleiten.

Die Kleinen legen vor

Zwei Schulen haben sich dieses Jahr vom Wettkampffieber anstecken lassen: Eine Klasse der Kooperativen Gesamtschule Norderney tritt gegen eine Klasse der Inselschule Langeoog an. Bei der Schulchallenge zwischen 9 und 10 Uhr bringt jede bestandene Sportabzeichen-Disziplin der Schüler Punkte: für Bronze gibt es einen, für Silber zwei und für Gold drei Punkte.

Um 10 Uhr startet das große Inselduell. Dann können alle Einheimischen und Urlauber gemeinsam Punkte für „ihre“ Insel sammeln. Jede regelkonform abgelegte Sportabzeichen-Disziplin am Sportstrand auf Langeoog sowie auf dem Kurplatz auf Norderney und am nahegelegenen Weststrand zählt – egal ob im Weitsprung, Seilspringen, beim Medizinball-Werfen oder im Sprint. Live-Schalten zwischen den beiden Inseln informieren regelmäßig über die aktuellen Punktestände, die man auch über www.sportabzeichen.de abrufen kann. Um 13 Uhr steht fest, welche Insel sich fortan als die sportlichere bezeichnen kann.

Prominente Verstärkung

Im Wettkampf um die meisten Sportabzeichen-Prüfungen bekommen beide Inseln prominente Unterstützung. Der Präsident des LandesSportBundes Niedersachsen, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, unterstützt die Aktiven auf der Insel Langeoog. Für den LSB beginnt das Duell bereits am 22. August: Dann startet LSB-Präsidiumsmitglied Thorsten Schulte seine 300-Kilometer-Radtour nach Norderney – über Oldenburg und Bremen. Der LSB begleitet ihn auf Facebook: www.facebook.com/lsbniedersachsen/.

Der ehemalige Weltklasse-Stabhochspringer Danny Ecker ist als Sportabzeichen-Botschafter für die Sparkassen-Finanzgruppe auf Langeoog dabei, genau wie Frank Busemann, der Gewinner der Olympischen Silbermedaille im Zehnkampf von Atlanta 1996, der die Sportabzeichen-Tour als Botschafter für kinder+Sport begleitet. Im Team mit dem erfolgreichsten deutschen Windsurf-Profi Bernd Flessner feuert Stuntfrau, Model und Moderatorin Miriam Höller als Sportabzeichen-Botschafterin von Ernsting’s family die Sportler auf Norderney an. Gemeinsam mit der Krankenkasse BKK24 gehören die drei Unternehmen zu den Nationalen Förderern des Deutschen Sportabzeichens.

Ausrichter der Veranstaltung sind der LSB Niedersachsen mit den Sportbünden Wittmund und Aurich. Der LSB zählt beim Sportabzeichen zu den stärksten Bundesländern. So wurden 2016 insgesamt 125.340 Sportabzeichen abgelegt – davon 87.927 von Kindern und Jugendlichen.

(Quelle: DOSB)