Sommerfeeling in Losheim am See

04.07.2014

Der Sportabzeichen-Tour im Saarland gelingt am 4. Juli der perfekte Start ins Wochenende

Schon beim Aufwärmen waren die Kinder am 4. Juli bei der Sportabzeichen-Tour in Losheim am See bester Stimmung. (Foto: Meike Engels)

Grüne Wiesen, ein in der Sonne glitzernder See und zwitschernde Vögel haben bei der Sportabzeichen-Tour dieses Wochenende am Losheimer See von Anfang an für Ferienstimmung und gute Laune bei allen Beteiligten gesorgt.

Schon beim Aufwärmen kurz vor neun Uhr am Morgen machten rund 1.000 Kinder begeistert mit. Auf der Bühne gingen neben DOSB-Maskottchen Trimmy die Sportbotschafter der Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens mit gutem Beispiel voran: Stuntfrau und Actionmodel Miriam Höller für Ernsting’s family, der frühere Weltklasse-Stabhochspringer Danny Ecker für die Sparkassen-Finanzgruppe und Frank Busemann, der Silbermedaillengewinner im Zehnkampf bei Olympia in Atlanta 1996, für kinder+Sport.

Danach waren die Prüfstationen für das Deutsche Sportabzeichen besetzt, der Vormittag gehörte den Schülerinnen und Schülern. Am Nachmittag durften dann alle ihre Fitness testen. Wer wollte, konnte die Schwimmprüfungen gleich im See ablegen oder sich einfach nur mit einem Sprung ins Wasser erfrischen. Die beiden früheren Leichtathleten unter den Sportbotschaftern gaben sich allerdings wasserscheu: „Naturgewässer sind nichts für mich“, scherzte Frank Busemann. „Als Leichtathlet traue ich mich da gar nicht rein.“ Und auch Danny Ecker gab lächelnd zu:„Ich schwimme wie eine Bleiente.“

Familien im Sportabzeichen-Fieber

Von der tollen Atmosphäre in Losheim am See waren sie allerdings beide beeindruckt – genau wie Miriam Höller. „Gerade für Familien sind die Bedingungen hier ideal. Sie haben Zeit, gemeinsam Sport zu treiben und danach die Füße ins Wasser zu halten.“ Ab dem Nachmittag waren nämlich alle Gäste zu einem großen Familienwettbewerb eingeladen. Dabei mussten mindestens drei Familienmitglieder aus zwei Generationen im Standweitsprung und Seilspringen antreten, beides sind Sportabzeichen-Disziplinen. Für alle weiteren Prüfungen gab es Bonuspunkte. Die Familie, die am Ende die meisten Punkte gesammelt hatte, konnte am Freitag einen Einkaufsgutschein von Ernsting’s family im Wert von 100 Euro gewinnen, auf die Gewinner am Samstag warteten 100-Euro von der Sparkasse Merzig-Wadern.

Park statt Stadion

„Ich bin sehr froh, dass Losheim Gastgeber für die Sportabzeichen-Tour 2014 ist“, unterstrich Bürgermeister Lothar Christ bei der Begrüßung. „Zumal wir hier sehr aktive Sportvereine haben. Der TSV Losheim war im vergangenen Jahr im Saarland der erfolgreichste Verein beim Deutschen Sportabzeichen.“

Werner Zimmer, Vizepräsident des Landessportverband für das Saarland (LSVS), betonte: „Das Deutsche Sportabzeichen ist im Saarland für jedermann ein Begriff. Wir haben im LSVS eine sehr rührige Abteilung, die sich sehr für das Deutsche Sportabzeichen engagiert.“ Der Geschäftsführer des LSVS Paul Hans ergänzte: „Ich habe in den vergangenen Jahren viele Stopps der Sportabzeichen-Tour besucht, aber das hier ist etwas ganz Besonderes. Es ist toll zu sehen, wie sich die Kinder hier bewegen und sich ganz natürlich auf dem Freigelände austoben.“

Dieter Krieger vom DOSB-Präsidialausschuss Breitensport/Sportentwicklung bedankte sich beim Organisationsteam um Werner Persch (Beauftragter für das Deutsche Sportabzeichen beim LSVS) und Roland Carius vom TSV Losheim und bei den vielen Helferinnen und Helfern: „Ohne die unzähligen Helfer, die sich teilweise sogar Urlaub nehmen für diesen Tag, würde das alles nicht funktionieren.“ Mit Blick auf die vielen Schülerinnen und Schüler sagte er: „Ich hoffe, dass möglichst viele Kinder das Deutsche Sportabzeichen hier ablegen und schaffen und ich bin mir sicher, dass sie die neue Struktur – Bronze, Silber, Gold – auch annehmen.“

Wettkampf mit Spaßfaktor

Die entspannte Stimmung und der Spaß an der Bewegung fielen auch den Sportbotschaftern sehr positiv auf. „Wir Erwachsenen machen uns immer Gedanken, dass es zu heiß oder zu kalt für Sport sein könnte. Die Kinder legen einfach los“, sagte kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann. „Dieses tolle und schöne Ambiente schlägt sich auch in der Stimmung nieder“, so der Botschafter für die Sparkassen-Finanzgruppe Danny Ecker, der sich auch an seine eigenen Wettkämpfe erinnert fühlte: „Es ist wieder klasse zu sehen, wie entspannt und motiviert hier alle bei der Sache sind. Beim Deutschen Sportabzeichen kommen Wettkampfcharakter und Spaßfaktor zusammen. Ich mache hier gerne mit, denn ich bin ein Wettkampftyp durch und durch und das verliert man auch nicht mehr.“

Die Ernsting’s family-Botschafterin Miriam Höller hat sich für dieses Jahr fest vorgenommen, ihr erstes Sportabzeichen abzulegen. Bisher hat sie schon die Prüfungen im Bereich Kraft (Medizinballwurf) und Koordination (im Weit- und Hochsprung) geschafft, allerdings würde sie für die erreichten Werte bisher „nur“ das Sportabzeichen in Silber bekommen. Ihre Motivation ist es, im Laufe der Tour so gut zu trainieren, dass sie am Ende Gold schafft.

Viel Abwechslung durch Aktionsangebote

Neben dem großen Familienwettbewerb konnten Familien beim Ernsting's family Parcours gemeinsam Spaß haben. Für alle Kinder und Jugendlichen hielt die Fotostation von kinder+Sport kostenlose Erinnerungsfotos an ihre Sportabzeichenprüfung bereit. Am Aktionsmodul der Sparkassen-Finanzgruppe konnten die Sportler Schnelligkeit und Koordination an der T-Wall und beim Zielwerfen trainieren. Wer sein Talent beim Tischtennis testen wollte, der war beim Schnuppermobil des Deutschen Tischtennis-Bundes richtig. Hier konnte man sogar das Tischtennis-Sportabzeichen bekommen. Infos rund um den Deutschen Sportausweis gab es an einem Stand.

Der Getränkepartner der Sportabzeichen-Tour BIONADE bot wieder kostenlos Erfrischungen aus seiner Produktpalette an. Für alle, die ihre sportlichen Erfolge mit Freunden und Verwandten teilen wollten, ist die Sportabzeichen-App unter www.splink.de/sportabzeichen gedacht, die von der Krankenkasse BKK 24 präsentiert wurde, ebenfalls ein Nationaler Förderer des Deutschen Sportabzeichens.

Und wer Erfahrungen und Kommentare zum Thema Sportabzeichen loswerden möchte ist dieses Jahr zum ersten Mal eingeladen, den Hashtag #Sportabzeichen in den sozialen Netzwerken zu nutzen. Alle Beiträge laufen auf einer Social Wall auf der Webseite www.deutsches-sportabzeichen.de sowie auf der Sportabzeichen-App zusammen.

(Quelle: wirkhaus)