DOSB-Mitgliederversammlung legt Fokus auf das Sportabzeichen

04.12.2012

Das Jubiläum „100 Jahre Deutsches Sportabzeichen“ ist ein Schwerpunkt der Veranstaltung. Die Festrede hält Bundespräsident a. D. Horst Köhler.

DOSB-Präsident Thomas Bach wird die Gäste feierlich begrüßen (Foto: picture-alliance/Frank May)

Das Deutsche Sportabzeichen rückt erstmals in den Mittelpunkt einer DOSB-Mitgliederversammlung. Am 8. Dezember 2012 wird der organisierte Sport in Stuttgart auf das Jubiläumsjahr 2013 des reformierten Fitness-Ordens eingestimmt. Etwa 500 Gäste aus dem organisierten Sport und der Politik haben sich angekündigt. Durch den Tagesordnungspunkt „100 Jahre Deutsches Sportabzeichen“ wird der ehemalige Weltklasse-Zehnkämpfer und Sportabzeichen-Tourbegleiter Frank Busemann führen.

Es gibt in jedem Jahr eine DOSB-Mitgliederversammlung. 2012 tagt das „Parlament des deutschen Sports“ zum achten Mal. Für Breitensportler und Sportabzeichenfreunde hat die Veranstaltung im Kongresszentrum Liederhalle/Hotel Maritim Stuttgart einen besonderen Stellenwert.

„Es war bisher nicht so, dass das Deutsche Sportabzeichen bei einer Mitgliederversammlung derartig präsent ist“, freut sich Bernd Laugsch aus dem Geschäftsbereich Sportentwicklung, Ressort Breitensport im DOSB. „Das zeigt die ausgesprochene Wertschätzung, die der Breitensportorden im organisierten Sport genießt.“

Motivator trifft Staatsmann

Nach einer feierlichen Begrüßung durch DOSB-Präsident Thomas Bach und weiteren Grußworten wird der Olympiazweite von Atlanta 1996, Frank Busemann, durch den Programmteil führen. Er hat dabei die schöne Aufgabe, einen Festredner ankündigen und später interviewen zu dürfen, der sich in ganz besonderer Art und Weise in der Politik und im Breitensport verdient gemacht hat: Bundespräsident a.D. Horst Köhler.

Das ehemalige Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland war der Erste, der 2006 das Deutsche Sportabzeichen in seiner für den DOSB entworfenen Gestaltung erhielt. Unvergessen ist, wie er 2009 als erster Mann des Staats gemeinsam mit seiner Frau Eva und Mitgliedern des Sportausschusses des Deutschen Bundestages die Sportabzeichenprüfung im Berliner Olympiastadion ablegte.

Für Köhler, der sich schon im Amt Zeit für das Sportabzeichen genommen hat, war es keine Frage, anlässlich des großen Jubiläums des Fitnessordens die Festrede zu halten. In seiner Ansprache wird der prominente Sportsmann einen Blick auf 100 bewegte Sportabzeichenjahre wagen.

Die Teilnehmer dürfen sich auf viele weitere Festgäste freuen. Eng könnte es auf der Bühne werden, wenn die Familie Nitsch aus Baden-Württemberg auftritt. Insgesamt 36 Mal haben die Nitsches gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen abgelegt, dabei haben elf Familienmitglieder insgesamt 197 Fitnessorden zusammengetragen.

Die Mitgliederversammlung setzt einen Schlusspunkt unter ein bewegtes Sportabzeichenjahr und gibt gleichzeitig einen Ausblick darauf, was im Jubiläumsjahr des Fitnessordens zu erwarten ist.

(Quelle: wirkhaus)