Eine Woche voller Sport

14.05.2013

Auf dem Internationalen Deutschen Turnfest 2013 kann man auch Prüflizenzen für das Deutsche Sportabzeichen erwerben.

Weitsprung gilt im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens als Nachweis für den Bereich Koordination. Beim Internationalen Deutschen Turnfest in Mannheim kann man die Prüfung ablegen, aber auch bei einem Workshop die Prüflizenz in den Bereichen Leichtathletik und/oder Gerätturnen erwerben. (Foto: Meike Engels)

Am 18. Mai fällt der Startschuss für das Internationale Deutsche Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar das bis zum 25. Mai dauert. Erwartet werden bis zu 75.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Damit ist die Veranstaltung des Deutschen Turnerbundes das größte Breiten- und Wettkampfsport-Event in der ganzen Welt. Es steht 2013 unter dem Motto „Leben in Bewegung“, Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Die Gastgeberrolle haben insgesamt 22 Kommunen übernommen, wobei die Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg die Turnfestzentren bilden. Als Höhepunkt gelten die Deutschen Meisterschaften in den drei Olympischen Sportarten Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik. Mit dabei sind unter anderen international erfolgreiche Stars wie Fabian Hambüchen. Marcel Nguyen und Elisabeth Seitz. Parallel dazu lädt die Turnfest-Akademie nach Heidelberg ein. Beim größten europäischen Praxiskongress des Sports haben sich rund 4.500 Frauen und Männer angemeldet.

Jubiläum 100 Jahre Deutsches Sportabzeichen wird gewürdigt

Traditionell nutzen viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Turnfest die Chance, ihr Sportabzeichen abzulegen. Diese Gelegenheit gibt es natürlich auch dieses Jahr, in dem das Deutsche Sportabzeichen seinen 100. Geburtstag feiert. Neben dem obligatorischen Nachweis der Schwimmfertigkeit werden die vier motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination geprüft.

Im Rahmen des Internationalen Turnfestes sind im Bereich Ausdauer Prüfungen im 10-Kilometer-Lauf, über 7,5 Kilometer Walking oder im 1.000- und 3.000-Meter-Lauf möglich. Im Bereich Kraft werden die Disziplinen Kugelstoßen, Schlag- oder Wurfball, Medizinball, Standweitsprung und Gerätturnen abgenommen. Schnelligkeit lässt sich bei Sprints und im Gerätturnen nachweisen und für die Koordination gibt es Prüfungen im Weitsprung, Zonenweitsprung, Schleuderball, Seilspringen und Gerätturnen.

Außerdem möchten der Deutsche Turnerbund und der DOSB in einer gemeinsamen Qualifikationsoffensive beim Internationalen Turnfest gezielt Prüfer-Nachwuchs für das Deutsche Sportabzeichen gewinnen. Alle, die schon einen Prüferausweis für das Sportabzeichen besitzen, können in der Turnfestwoche die Prüfberechtigung für Leichtathletik und/oder Gerätturnen erwerben. Vom 19. bis 23. Mai werden jeden Tag kostenlos zweistündige Workshops angeboten, bei denen Übungsleiterinnen und -leiter, Trainerinnen und Trainer sowie Sportlehrerinnen und –lehrer in Sachen Training, Sicherheit und Messtechnik geschult werden. Nach der erfolgreichen Teilnahme stellt der Badische Turnerbund Nord einen vorläufigen Prüferausweis aus. Den endgültigen Ausweis bekommen die Prüferinnen und Prüfer dann zuhause bei den zuständigen Landessportbünden.

Mit dieser Zusammenarbeit wollen die beiden Partner das hundertjährige Jubiläum des Deutschen Sportabzeichens würdigen und nach der erfolgreichen Reform dafür sorgen, dass bundesweit in Zukunft noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihren Fitnesstest ablegen und dafür entsprechend ihrer Leistung mit Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold belohnt werden.

(Quelle: wirkhaus)