Sportabzeichen-Tour feiert zehnten Geburtstag

22.05.2014

Ab Montag, 16. Juni, geht die Sportabzeichen-Tour auf Deutschlandtournee, um Jung und Alt für das Deutsche Sportabzeichen zu begeistern.

Vom 16. Juni bis 13. Spetember 2014 ist die Sportabzeichen-Tour im zehnten Jahr in ganz Deutschland unterwegs. Foto: Meike Engels

Nach dem Auftakt im thüringischen Mühlhausen ist die Tour quer durch Deutschland bis zum 13. September unterwegs. An diesem Tag kommt sie in Nordrhein-Westfalen beim großen Breitensportfest „Duisburg bewegt sich“ ins Ziel. Neben den klassischen Tourstopps in Stadien und auf Sportplätzen stehen wieder einige Sonderevents auf dem Programm, um auch außerhalb der traditionellen Sportstätten bei Groß und Klein Interesse für das Deutsche Sportabzeichen zu wecken.

Sportevents mit vielen Facetten

Am 4. August trumpft die Sportabzeichen-Tour mit einer spektakulären Premiere auf: dem Inselduell. Dabei wetteifern die ostfriesischen Inseln Langeoog und Norderney im Fernduell darum, auf welcher Insel parallel über zwei Stunden mehr Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt werden. Ganz im Zeichen der Inklusion werden sich bei der Tourstation am 2. Juli in Kiel Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung den Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen stellen. Ein ganz besonderes Event, für das sich der DOSB, der Deutsche Behindertensportverband und Special Olympics gemeinsam stark machen.

In Losheim am See steht am 4. Juli der Spaßfaktor im Mittelpunkt. Die Parklandschaft am saarländischen Losheimer Stausee zieht gerade am Wochenende viele Familien an. „Sport trifft Kultur“ heißt das Motto für die Station am 11. Juli in der Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt. Während der Lutherdekade fiebert die ganze Stadt dem 500. Jubiläum des Thesenanschlags des Reformators entgegen und wartet bei der Sportabzeichen-Tour mit Überraschungen rund um das große Jubiläum auf. In Falkensee in Brandenburg am 5. September geht es neben dem Fitnesstest auch um das Thema Ernährung. Frei nach dem Motto: Wer mehr Sport treibt, darf auch bei der Verpflegung mehr zulangen.

„Die Sportabzeichen-Tour in diesem Sommer bietet wieder viele attraktive Highlights“, sagte Walter Schneeloch, DOSB-Vizepräsident Breitensport/Sportentwicklung. „Ich bin überzeugt, dass die Stopps für viele aktive Breitensportler zum besonderen Erlebnis werden.“

Die Tourstopps im Überblick:

16. Juni, Mühlhausen (Thüringen)

27. Juni, Gießen (Hessen)

2. Juli, Kiel (Schleswig-Holstein)

4. Juli, Losheim am See (Saarland)

11. Juli, Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt)

15. Juli, Freital (Sachsen)

25. Juli, Regensburg (Bayern)

4. August, Langeoog und Norderney (Niedersachsen)

5. September, Falkensee (Brandenburg)

13. September, Duisburg (Nordrhein-Westfalen)

Der DOSB, der unter seinem Dach 98 Mitgliedsorganisationen mit über 91.000 Vereinen und 28 Millionen Mitgliedschaften vereint, hat die Sportabzeichen-Tour 2004 aus der Taufe gehoben, um möglichst viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene für lebenslangen Sport zu begeistern. Wertvolle Unterstützung leisten die Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens; die Sparkassen-Finanzgruppe, kinder+Sport, Ernsting’s family und zum ersten Mal die Krankenkasse BKK24.

Olympiasieger zum Anfassen

Auch 2014 werden sich wieder viele prominente Athletinnen und Athleten an verschiedenen Tour-Stopps für den Breitensport engagieren. Der Silbermedaillen-Gewinner im Zehnkampf der Olympischen Spiele von Atlanta 1996, Frank Busemann, ist in diesem Jahr schon zum sechsten Mal als Botschafter für kinder+Sport dabei. Für die Sparkassen-Finanzgruppe werden unter anderen der frühere Weltklasse-Stabhochspringer Danny Ecker und der dreimalige Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer Tour-Stationen besuchen. Ernsting’s family ist bei sechs Stopps mit Action-Model und Stuntfrau Miriam Höller vor Ort. Natürlich darf auch DOSB-Maskottchen Trimmy nicht fehlen.

Die Sport-Aktionsmodule der Nationalen Förderer wie der Ernsting‘s family Parcours für Groß und Klein machen die Sportabzeichen-Tour noch attraktiver. Erinnerungsfotos fürs Familienalbum können sich Kinder und Jugendliche kostenlos an der Fotostation von kinder+Sport mitnehmen. Am Aktionsmodul der Sparkassen-Finanzgruppe sind an der T-Wall und beim Zielwerfen Schnelligkeit und Koordination gefordert. Die BKK24 setzt ihren Fokus auf eine digitale Aktivierung über die Sportabzeichen-App von splink, die Teilnehmer und Interessierte auf ihrem Weg zum Fitnessorden begleitet. Unter www.splink.de/sportabzeichen können alle die Sportabzeichen-App nutzen und so aktuelle Leistungsanforderungen und bundesweite Sportabzeichen-Treffs abrufen, die eigenen Leistungen über Twitter und Facebook mit anderen Sportlern mit dem Hashtag #Sportabzeichen teilen sowie ihre Trainingsleistungen dokumentieren und ihren Weg zum Deutschen Sportabzeichen nachverfolgen.

Für die nötige Erfrischung sorgt der Getränkepartner BIONADE. Er wird bei allen Stationen der Sportabzeichen-Tour 2014 kostenlos Getränke aus seiner Produktpalette anbieten. Außerdem können sich Teilnehmer und Besucher an einem Stand wieder über die vielfältigen Vorteile des Deutschen Sportausweises informieren. Der Deutsche Tischtennis-Bund ist mit einem Schnuppermobil an fünf Stationen präsent. Dort können Breitensportler am Wettkampftisch die Disziplingruppe Koordination des Deutschen Sportabzeichens absolvieren.

(Quelle: DOSB)