Es geht endlich wieder los!

07.05.2012

Die große Sportabzeichen-Tour startet am 11. Mai in der Eulenspiegel-Stadt Mölln mit Prominenz aus Sport und Politik.

In Mölln fällt der Startschuss zur Sportabzeichen-Tour (Foto: Meike Engels)

Frank Busemann, Olympiazweiter beim Zehnkampf in Atlanta, Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer und Gerd Schönfelder, Skirennfahrer und mehrfacher Goldmedaillengewinner bei den Paralympics, feiern am 11. Mai mit rund 1.800 erwarteten Sportlerinnen und Sportlern aus ganz Norddeutschland den Auftakt der Sportabzeichen-Tour 2012 in Mölln. Von Mai bis August schickt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) den Fitness-Orden für jedermann auf eine Reise quer durch die ganze Republik. Bis zum Finale auf der Nordseeinsel Langeoog macht die Tour Halt an insgesamt zehn Orten. Mit dem thematischen Schwerpunkt „Inklusion“ setzt der DOSB beim Auftakt ein wichtiges Zeichen.

„Ich bin tierisch froh, dass es nach der langen Winterpause endlich wieder richtig mit dem Sport losgeht“, strahlt Frank Busemann, der Botschafter von kinder+Sport: „Ich bin gespannt, zum ersten Mal nach Mölln zu kommen.“ Andreas Dittmer hat sich fest vorgenommen, bereits am ersten Tour-Stopp einige Disziplinen für sein Sportabzeichen abzulegen. „Mein persönliches Highlight ist das Training mit den vielen Schulkindern“, verrät der Kanute.

Ein Tag voller sportlicher Höhepunkte

Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) und das Organisationsteam rund um Werner Stippich, Abteilungsleiter Sportabzeichen bei der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V. (MSV), und Werner Lange, Assistent des Vorstandes des MSV, bieten Prüfungsmöglichkeiten für den Breitensport-Orden ab acht Uhr auf dem Möllner Sportplatz Schulberg an. Eröffnet wird der Tag mit einem Aufwärmtraining mit Frank Busemann.

Die Zahl der im Jahr zuvor bundesweit abgelegten Sportabzeichen mit dem Start der Tour zu verkünden, ist schon zu einer Tradition geworden. Um zwölf Uhr gibt Schleswig-Holsteins Innenminister Klaus Schlie den Startschuss zum Promilauf, bei dem sich Frank Busemann, die beiden von der Sparkassen-Finanzgruppe auf die Bahn geschickten Sportler Andreas Dittmer und Gerd Schönfelder, DOSB-Maskottchen Trimmy, Eulenspiegel und Nasreddin Hodscha aus der Geschichtenwelt des islamischen Raumes ein spannendes Rennen liefern werden. Diesen Programmpunkt werden sich sicher auch Ekkehard Wienholtz, Präsident des LSV, und Möllns Bürgermeister Jan Wiegels nicht entgehen lassen.

Beim Pressetalk zum Schwerpunktthema des Tages, das „Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“, diskutieren unter anderen der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) e.V. Friedhelm Julius Beucher, der Vorsitzende des Behindertensportverbandes Schleswig-Holstein und der Bundesbeauftragte im DBS für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung Wolfgang Tenhagen, Prof. Dr. Manfred Wegner von der Universität Kiel und Vertreter der BARMER GEK und der Sparkassen-Finanzgruppe.

Schwerpunktthema Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Mehr als 600 Menschen mit Behinderung haben sich bisher für das große Event angemeldet. „Dass Menschen mit und ohne Handicap zusammen das Sportabzeichen ablegen, setzt den Gedanken der Inklusion in die Praxis um“, ist sich Gerd Schönfelder sicher. Er verlor mit 19 Jahren bei einem Unfall seinen rechten Arm. „Von dem gemeinsamen Tag profitieren beiden Seiten: Die mit Behinderung merken, dass sie mit denen ohne Handicap mithalten können oder sogar manchmal besser sind, und die, die nicht behindert sind, sehen, was die mit Handicap alles draufhaben“, sagt Schönfelder und fügt an: “Vor allem aber kann man nur durch gegenseitiges Kennenlernen eventuell bestehende Berührungsängste abbauen.“

Die Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens haben sich viel für ein tolles Rahmenprogramm einfallen lassen: Die Sparkassen-Finanzgruppe lädt zu hohen Sprüngen auf dem Quartertramp ein, die BARMER GEK ermöglicht Klettern auf dem Multi-Tower und an der Fotostation von kinder+Sport können sich die Teilnehmer kostenlose Erinnerungsfotos mit nach Hause nehmen. BIONADE, Partner der Sportabzeichen-Tour, schenkt an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos Getränke aus. Wer sich über die vielfältigen Vorteile des Sportausweises informieren möchte, kann das an einem Infostand tun.

Bei der BARMER GEK gibt es außerdem Sporttaschen mit attraktivem Inhalt zu gewinnen, am Info-Stand können sich Interessierte über Gesundheitsthemen informieren. Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg verlost im eigenen Zelt unter anderem Computerspiele und jeder, der beim Gewinnspiel mitmacht, erhält ein kleines Präsent.

(Quelle: Wirkhaus)