European Youth Olympic Festival

Das European Youth Olympic Festival (EYOF) geht auf eine Initiative des früheren IOC-Präsident Jacques Rogge zurück. 1991 wurden erstmals die so genannten Europäischen Olympischen Jugendtage durchgeführt, heute besser bekannt unter Europäisches Olympisches Jugendfestival (EYOF).

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die besten europäischen Jugendlichen an die Olympische Bewegung und die Anforderungen des internationalen Spitzen-sports heranzuführen. Die Teilnahme am EYOF soll bei den Jugendlichen auch den Traum wecken, einmal bei Olympischen Spielen zu starten. Zugleich soll die Veranstaltung die Einheit der Europäischen Nationen symbolisieren, zusammen mit der reichen und differenzierten Kultur, die auf dem europäischen Kontinent anzutreffen ist.

Die Wettkämpfe der Jugendspiele werden nach dem Reglement der zuständigen Internationalen Fachverbände ausgetragen. Doping-Kontrollen werden gemäß der Bestimmungen der World-Anti-Doping-Agentur (WADA) durchgeführt.

Seit ihrer Erfindung wurden die Europäischen Olympischen Jugendspiele 1991 in Brüssel (Belgien), 1993 in Aosta (Italien) und Valekenswaard (Holland), 1995 in Andorra-la Vella (Andorra) und Bath (Großbritannien), 1997 in Sundsvall (Schweden) und Lissabon (Portgual), 1999 in Poprad Tatry (Slovakai) und Esbjerg (Dänemark), 2001 in Vuokatti (Finnland) und Murcia (Spanien), 2003 in Bled (Slovenien) und Paris (Frankreich) organisiert, 2005 in Monthey (Schweiz) und Lignano (Italien), 2007 in Jaca (Spanien) und Belgrad (Serbien), 2009 in Slask-Beskidy (Polen) und Tampere (Finnalnd) und 2011 waren Liberec (Tschechische Republik) und Trabzon (Türkei) die beiden Austragungsorte. 2013 war die rumänische Stadt Brasov Gastgeber der Winter-Jugendspiele und Utrecht (Niederlande) Gastgeber der Sommer-Jugendspiele.

2015 sind Vorarlberg/Liechtenstein (24. bis 31. Januar 2015) im Winter und Georgiens Hauptstadt Tiflis im Sommer (25. Juli bis 1. August 2015) Gastgeber der nächsten EYOFs.

EYOF-Jugendspiele 2015:

  • Vorarlberg und Liechtenstein (Winter), 24. bis 31. Januar
  • Tiflis/Georgien (Sommer), 25. Juli bis 1. August

EYOF-Jugendspiele 2017:

  • Sarajewo/Bosnien-Herzegowina (Winter), 12. bis 17. Februar
  • Györ/Ungarn (Sommer), 22. bis 29. Juli

EYOF-Jugendspiele 2019:

  • Erzurum/Türkei (Winter), 9. bis 16. Februar
  • Minsk/Weißrussland (Sommer), 20. bis 28. Juli

Mehr Informationen zu vergangenen und zukünftigen Jugendspielen erhalten sie unter:

undefinedEYOF-Sommer
undefinedEYOF-Winter

 
 

Olympia Partner

Olympia Partner