DOSB-Mitgliederversammlung feiert Deutsches Sportabzeichen

08.12.2012

Mit einem Festakt zu Ehren des 100. Geburtstags des Deutschen Sportabzeichens startete heute die DOSB-Mitgliederversammlung in Stuttgart. Festredner war Bundespräsident a.D. Horst Köhler.

Alle Akteure des Festaktes zum Sportabzeichen-Jubiläum kamen auf die Bühne. Foto: picture-alliance/Jan Haas

DOSB-Präsident Thomas Bach steckt Festredner Horst Köhler den Orden "Deutsches Sportabzeichen" ans Revers. Foto: picture-alliance/Jan Haas

Frank Busemann, Olympiazweiter von Atlanta 1996 und seit vier Jahren Botschafter für das Sportabzeichen, führte durch den Programmteil. Er kündigte Horst Köhler als Persönlichkeit an, die sich nicht nur um Politik, sondern auch im Breitensport verdient gemacht hat. Das ehemalige Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland war der Erste, der 2006 das Deutsche Sportabzeichen in seiner für den DOSB (nach Fusion von Deutscher Sportbund und Nationalem Olympischen Komitee) entworfenen Gestaltung erhielt.

Zu Beginn seiner Ansprache sagte Köhler, er spreche hier genauso über mein sportabzeichen wie das sportabzeichen. Es zeuge immer von der Belohnung für höchstpersönliche Leistungsfähigkeit und auf der anderen Seite von der großen gesellschaftspolitischen Bedeutung dieses höchsten Sportordens. "Beides greift ineinander."

Das Abzeichen gebe die schöne Gewissheit, sportlich zu sein und sportlich zu bleiben. "Aber es stiftet auch Gemeinsamkeit, zwischen jung und alt, zwischen Menschen mit und ohnen Migrationshintergrund oder Menschen mit und ohne Behinderung." Zudem stifte der Fitnessorden das Miteinander. "Das trifft auch auf uns Politiker zu. Ich erinnere mich an eine Prüfung zum Sportabzeichen im Berliner Olympiastadion mit damaligen Mitgliedern des Sportausschusses. Es herrschte eine Stimmung wie auf einer Klassenfahrt. Wenn es darum geht, Kompromisse zu machen, sage ich: Macht miteinander das Sportabzeichen." Köhler nahm auch die Spitzensportler in die Pflicht: "Das Sportabzeichen gehört mit zur Vorbildfunktion der Sportstars."

Eine Herzensangelegenheit ist dem ehemaligen Bundespräsidenten der Breitensport. "Hier möchte ich herausheben, wie notwendig unser Land einen starken Breitensport hat, für die Gesunderhaltung des Einzelnen und in der Folge auch für die Stabilisierung unseres Gesundheitssystems. Die Popularisierung des Deutschen Sportabzeichens ist in diesem Sinne praktische Lebenshilfe." In diesem Zusammenhang müsse der Schhulsport mehr Aufmerksamkeit bekommen, forderte Köhler unter dem Applaus der Delegierten. "Ich bedauere sehr dass Musik und Sport immer zurückstecken müssen, wenn Stunden ausfallen und Lehrer fehlen. Wir brauchen also mehr Ressourcen für den Schulsport."

Wie vielfältig die Zielgruppen des Deutschen Sportabzeichnes ist, zeigte die Auswahl von Interviewpartnern, die Frank Busemann im weiteren Verlauf des Festaktes auf die Bühne bat: Polizeibeamter Patrick Spinner gehört zu den besten Zehnkämpfern in Deutschland, ist Europameister der Polizei im Zehnkampf 2010, hat das Sportabzeichen 15 Mal abgelegt und ist außerdem Prüfer des Sportabzeichens. Günter Lerchner ist seit einem Verkehrsunfall 1971 querschnittsgelähmt, war zuvor Spitzen-Handballer, spielt seit zehn Jahren Rollstuhlbasketball in der 2. Bundesliga und betreibt Ski-Langlauf. Lechner hat das Sportabzeichen in seiner aktiven Zeit mehrfach abgelegt, ist Ausbilder und Berater für Prüfer des Deutschen Behinderten-Sportabzeichens und Mitglied der Projektgruppe des Deutschen Behindertensportverbandes für die Reform des Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Familie Nitsch, die aus zwölf Personen in drei Generationen besteht, von denen elf mehrfach das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben. Zum Schluss füllten 25 Schüler der Klasse 7 des Progymnasiums Tailfingen aus Albstadt die Bühne. Unter Anleitungen ihres Sportlehrers Richard Steinhilber stieg es zur besten Schule des württembergischen Sportabzeichen-Schulwettbewerbs seit 2002 auf.

Mit Beginn des Jubiläumsjahres gelten ab dem 1. Januar die neuen Leistungsanforderungen und Rahmenbedingungen für das Deutsche Sportabzeichen. Um den Reformprozess zu unterstützen, hat die Mitgliederversammlung in Stuttgart eine Erklärung beschlossen:

Initiates file downloadErklärung zum Deutschen Sportabzeichen

Initiates file downloadDie Rede von Horst Köhler im Wortlaut

(Quelle: DOSB)