Anpassungen für die Jüngsten und die Ältesten

(9. Februar 2003) Das Sportabzeichen geht trotz seines hohen Alters weiter mit der Zeit. Wieder einmal wurden die Bedingungen an die neuesten Erkenntnisse aus der Medizin und an die veränderten Lebensgewohnheiten angepasst, vor allem zu Gunsten von älteren Menschen.

Wesentlich ist, dass ältere Menschen das Sportabzeichen als Spaß und auf keinen Fall als Belastung empfinden sollen.Da die deutsche Bevölkerung durchschnittlich immer älter wird und es immer mehr Menschen im Rentenalter gibt, wurde seit diesem Jahr die Altersklasse über 80 Jahre eingeführt. Um auch ältere Menschen weiterhin für Sportabzeichen zu gewinnen, wurden die Leistungskriterien altersgemäß verändert bzw. erleichtert.Als Alternative zum Mittelstrecken-Lauf können die Sportabzeichen-Begeisterten in der Gruppe fünf nun auch Walking wählen, die softere, aber genauso beliebte Variante des Joggens. Beim Eislaufen, das in Gruppe drei und fünf geprüft werden kann, wurden die Rahmen-Bedingungen komplett neu gestaltet.

 

Aber auch die Jüngsten verlieren die Gestalter des Sportabzeichens nicht aus dem Auge. In der Gruppe vier können nun die Mädchen und Jungs bereits ab 8 Jahren ihre Wettkampf-Lust unter Beweis stellen und über 100-m-Schwimmen ihr Bestes geben.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.