Bundesweite Aktion mit BARMER zur Firmen-Fitness

(24.07.2004) Der Deutsche Sportbund und die BARMER haben die Angebotspalette beim Deutschen Sportabzeichen um das Konzept "Firmenfitness"? erweitert. Gemeinsam mit dem langjährigen Förderer des Breitensportordens hat der DSB in diesen Wochen eine große Werbeaktion gestartet, um über die Möglichkeiten für Unternehmen und Betriebe durch gemeinsames Trainieren und Ablegen von Prüfungen zu informieren.

 

 

Das Ziel der Aktion ist es, das Sportabzeichen als einen Baustein in die betriebliche Gesundheitsförderung zu tragen, wie es in einem Brief der beiden Partner an alle Sportabzeichen-Treffs der Sportvereine heißt. Wie die Erfahrung aus dem letzten Jahr zeigt, wird neben der Gesundheit auch das Solidargefühl in den Unternehmen enorm gefördert.

Auch ratiopharm, der zweite bundesweite große Förderer des Sportabzeichens, hat die Aktivitäten in Sachen Sportabzeichen verstärkt. Das Ulmer Pharma-Unternehmen hat im Mai einen Aufruf an alle Apotheken und Ärzte verschickt, doch das Sportabzeichen abzulegen. Innerhalb kürzester Zeit fand dieser Appell ein großes Feedback. Bis Ende Juli waren es dann 2.000 Apotheken und Arztpaxen.

Darüber hinaus gibt es in diesen Tagen in Ratingen Dreharbeiten mit dem ehemaligen Zehnkämpfer Frank Busemann, um in der ZDF-Ratgebersendung "Volle Kanne - Service täglich"? über das Sportabzeichen aufzuklären. Zusätzliche Informationen stehen im Internet unter www.deutsches.sportabzeichen.de.

Auch ratiopharm beteiligt sich selbst an der Firmenfitness. In Ulm sind Sportabzeichen-Gruppen entstanden, die für den Fitnessorden geübt und bereits Prüfungen abgelegt haben. Auch bei der BARMER gibt es in vielen Geschäftsstellen ähnliche Aktivitäten. Das Modellprojekt hatte im letzten Jahr in Scheeßel/Niedersachsen, Wohnort des Sportabzeichen-Beauftragten Klaus Witte, stattgefunden.

Mit dem neuen Firmenfitness-Konzept wollen DSB und BARMER hauptsächlich Sportbegeisterte in der Altersgruppe von 30 bis 50 Jahren ansprechen, die bisher beim Sportabzeichen ein wenig unterrepräsentiert sind. Ein entsprechender Flyer mit allen wesentlichen Merkmalen des Konzeptes liegt in den kommenden Monaten in den Geschäftsstellen der BARMER aus und ist auch beim DSB zu erhalten. Die Geschäftstellen der Krankenkasse sind auch die Ansprechpartner für die neue Aktion. Zudem können die Sportabzeichen-Treffs weitere Informationen bei ihren Landessportbünden und beim DSB erhalten.

Weiterführende Links ...
Die Barmer informiert
Der Förderer ratiopharm




Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.