Darmstadt vor dem Triple? Die Titelverteidiger gehen als Favoriten in die Uni-Challenge 2019

In der Fußball-Bundesliga kennt der FC Bayern München das Gefühl seit Jahren – für die Technische Universität Darmstadt ist es erst das zweite Mal, dass sie bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge als Favorit ins Rennen geht.

Der schöne Campus bietet einen tollen Rahmen für die Uni-Challenge (Foto: Helge Lamb)
Der schöne Campus bietet einen tollen Rahmen für die Uni-Challenge (Foto: Helge Lamb)

„Als wir 2017 das erste Mal dabei waren, hatte uns eigentlich niemand auf dem Zettel", erinnert sich Eva Münstermann vom Unisport-Zentrum der TU Darmstadt. „Im zweiten Jahr hatten wir dann schon Ehrgeiz, den Erfolg zu wiederholen. Es sind auch wirklich mehr TU-ler gekommen, aber eigentlich geht es bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge vor allem um den Spaß."

Vielleicht hat genau diese Einstellung der TU Darmstadt gleich zwei Mal hintereinander den Sieg beschert. „Unser Leitspruch ist: 'Never change a winning system'", ergänzt Myron De Vane und lacht. „Auch wenn wir Titelverteidiger sind, wir machen uns deswegen nicht verrückt. Man darf das ganze einfach nicht zu ernst nehmen."

Aller guten Dinge sind drei

Der 26-Jährige studiert an der TU Sportwissenschaft und Soziologie, arbeitet beim Unisport-Zentrum als studentische Hilfskraft und spielt American Football. Als Moderator und Botschafter der Sportabzeichen-Uni-Challenge ist Myron de Vane Darmstadts „Geheimwaffe" und hat in den vergangenen beiden Jahren sicher einen guten Teil zum Erfolg beigetragen. Wer mit ihm spricht, merkt schnell, dass er schlagfertig und witzig ist. „Ich bin so froh, dass wir ihn haben", freut sich Eva Münstermann. „Er geht einfach auf die Leute zu, spricht sie direkt an und motiviert sie bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge mitzumachen."

Genauso lange wie Myron De Vane ist Sportgymnastin Alicia Hohn bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge in Darmstadt dabei. Auch sie studiert an der TU und ist als Sportreferentin im Unisport-Zentrum tätig. „Als Botschafterin will ich auf jeden Fall möglichst viele dafür gewinnen, am 18. Juni für die TU dabei zu sein und die Sportabzeichen-Uni-Challenge zu ihrer persönlichen Challenge zu machen. So wie im vergangenen Jahr, als in letzter Minute noch einige aus dem Schwimmbad auf dem Campus hier dazu kamen und die 3.000 Meter in Badehose mitgelaufen sind. Das waren am Ende die entscheidenden Punkte."

In diesem Jahr bekommen die beiden sogar noch Unterstützung. Judoka Andreas Höhl kämpft im August bei den European University Championships Judo in Zagreb und wird vorher als dritter Botschafter bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge für die TU am Start sein.

Zwei Events, ein Ziel

Im Vorfeld der Sportabzeichen-Uni-Challenge macht die TU Darmstadt natürlich Werbung für das anstehende Event, die sie mit der PR für das Campus-Fest kombiniert. Es gibt Plakate und Flyer, spezielle Türanhänger und für die Mensa werden Servietten mit Hinweisen auf die Uni-Challenge und das Campus-Fest bedruckt. Auch auf Social Media wird kräftig die Werbetrommel gerührt, unter anderem wurde ein neues Video mit Myron De Vane gedreht.

Beim Campus-Fest am 12. Juni werden dann Sportabzeichen-Teststationen aufgebaut, wo alle Gäste verschiedene Sportabzeichen-Disziplinen ausprobieren können, damit sie bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge ein paar Tage später fit sind.

(Quelle: TaTenTeam)


  • Der schöne Campus bietet einen tollen Rahmen für die Uni-Challenge (Foto: Helge Lamb)
    Der schöne Campus bietet einen tollen Rahmen für die Uni-Challenge (Foto: Helge Lamb)
  • Sportgymnastin Alicia Hohn ist Botschafterin der Sportabzeichen-Uni-Challenge in Darmstadt (Foto: Alicia Hohn)
    Sportgymnastin Alicia Hohn ist Botschafterin der Sportabzeichen-Uni-Challenge in Darmstadt (Foto: Alicia Hohn)
  • Myron De Vane legt sich als Moderator der Uni-Challenge genauso ins Zeug wie beim American Football (Foto: Myron de Vane)
    Myron De Vane legt sich als Moderator der Uni-Challenge genauso ins Zeug wie beim American Football (Foto: Myron de Vane)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.