Das Deutsche Sportabzeichen in Paris

Kinder und Jugendliche aus Pariser Vororten machten das Deutsche Sportabzeichen (Quelle: Leutnant Tim Bohle)
Kinder und Jugendliche aus Pariser Vororten machten das Deutsche Sportabzeichen (Quelle: Leutnant Tim Bohle)

Im September 2010 veranstaltete der Verband der Reserveoffiziere und Reservisten Seine-Saint-Denis in Zusammenarbeit mit dem Militärattachéstab der Deutschen Botschaft in Paris ein Sportwochenende für 30 Kinder aus den Pariser Vororten in Neuilly-Plaisance, Frankreich.

Im Rahmen der Operation „Laissez-Les Servir“ kümmert sich der Verband vorwiegend um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund und versucht diesen Perspektiven und Wege aus der Armut und Tristesse der Pariser Vororte aufzuzeigen.

Ein einmaliges Projekt, geleitet von Capitaine Nourouddine Abdoulhoussen. Mit der militärischen Führung und Organisation des Projektes beschreiten die Organisatoren einen ungewöhnlichen Weg, Kinder aus sozialen Brennpunkten zu erreichen. Sie bringen diese Kinder aber über viele Veranstaltungen immer wieder mit dem bürgerlichen Frankreich in Kontakt, welches in den Pariser Vororten praktisch nicht existent ist.

Durch die erstmalige Kooperation mit der Deutschen Botschaft wurde den Jugendlichen ermöglicht, während ihres jährlichen Sportfestes das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Die Botschaft wurde durch Oberstleutnant Heino Matzken und Leutnant Tim Bohle vertreten, die als Prüfer fungierten.

Die einzelnen Disziplinen stellten für die Jugendlichen eine große Herausforderung dar, da viele von ihnen in ihrem Leben kaum jemals mit Sport in Berührung gekommen sind. Dennoch versuchten sich knapp 30 Kinder und Jugendliche am Deutschen Sportabzeichen. Bis in den frühen Nachmittag wurden im Stadion von Neuilly-Plaisance die entsprechenden Disziplinen abgelegt, bevor es nach einer miltärischen Gedenkzeremonie in der Kaserne von Vincennes zum Schwimmen ging.

Von den 30 teilnehmenden Kindern erfüllten dann auch sechs tatsächlich alle Anforderungen des Sportabzeichens. In Anbetracht der Tatsache, dass die Veranstaltung für die Kinder den allerersten Berührungspunkt mit dem Sportabzeichen darstellte, eine beachtliche Leistung. In Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund in Frankfurt, der die Urkunden und Ehrenzeichen kostenlos zur Verfügung stellte, wurden diese Kinder in einer gesonderten Zeremonie, in Anwesenheit von Vertretern des Militärattachéstabes Paris, beim Bürgermeister ausgezeichnet.

Den Abschluss des Wochenendes bildete eine feierliche Zeremonie im Rathaus von Neuilly-Plaisance. Dort erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und konnte es sich beim anschließenden Empfang gut gehen lassen. Die Botschaft wurde hier durch Oberstleutnant Jens Ludwig, stv. Verteidigungsattaché in Paris, und Leutnant Bohle vertreten.

Es war ein würdiger Abschluss eines gelungenen Wochendes, in dessen Mittelpunkt die Jugendlichen standen und welches das Fundament für ein weiteres sinnvolles Engagement seitens der Botschaft auf diesem Gebiet legt.


Quelle: www.paris.diplo.de


  • Kinder und Jugendliche aus Pariser Vororten machten das Deutsche Sportabzeichen (Quelle: Leutnant Tim Bohle)
    Kinder und Jugendliche aus Pariser Vororten machten das Deutsche Sportabzeichen (Quelle: Leutnant Tim Bohle)
  • Bei der Auswertung (Quelle: Leutnant Tim Bohle)
    Bei der Auswertung (Quelle: Leutnant Tim Bohle)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.