Die Hessen sind fit - Sportabzeichentag in Heppenheim

(26.06.2004) Die Sportabzeichentour 2004 ist ein voller Erfolg. Auch viele Jugendliche in Hessen haben jetzt gezeigt, dass sie lieber Sport treiben als auf der Couch oder vor dem PC sitzen. Zum Sportabzeichen-Aktionstag am 24. Juni in Heppenheim kamen mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler, nicht nur, weil es dafür schulfrei gab. Den Jugendlichen wurde ein Tag voller Sport und Spaß geboten, den sich keiner entgehen lassen wollte.

 

 

Zwei Kinder haben das Schülersportabzeichen erworben (Bild: DSB-Archiv)
Zwei Kinder haben das Schülersportabzeichen erworben (Bild: DSB-Archiv)

Die Schülerinnen und Schüler hatten noch einen anderen Ansporn: Den Schulklassen mit den meisten Sportabzeichen winkte Geld für die Klassenfahrtskasse. Spitzenreiter war am Ende die 4 a der Nibelungenschule Heppenheim. Knapp 70 Prozent der Schüler hatten das Sportabzeichen geschafft. Dafür gab es 150 Euro. Neben den klassischen Anforderungen für das Sportabzeichen wie Laufen oder Schwimmen konnten sich die Jungen und Mädchen an der Ratiopharm-Kletterwand oder dem Magic Mountain der BARMER versuchen. Außerdem für Spaß sorgten Sommer-Biathlon, Euro-Bungee und der Inline-Parcour.

Auch die Politik war zu Gast in Heppenheim: Nach dem "Promi"-Frisbeewerfen debattierten die anwesenden Politiker zum Thema Sportabzeichen. Gekommen waren die SPD-Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht, Karin Hartmann als sportpolitische Sprecherin der SPD im hessischen Landtag und ihr CDU-Pendant Horst Klee.

Spaß und sportliche Herausforderung im Sinne der Gesundheit: Dieses Motto steckt hinter dem Konzept der großen Sportabzeichen-Tour durch Deutschland. "In Zeiten, in denen schon viele Kindergartenkinder zu dick sind, animiert das Sportabzeichen zum Sport. Es ist eine wichtige Alternative zu Computer, Handy und Fernsehen", sagte Klaus Brecht, Regionalgeschäftsbereichsleiter der BARMER, die das Deutsche Sportabzeichen seit vielen Jahren unterstützt.

Für Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen, ist nicht nur der Fitness-Aspekt wichtig: "Bewegung tut heute mehr denn je Not. Wer sich körperlich bewegt, wird auch geistig beweglicher", betont Müller. Das Sportabzeichen ist ein Gesundheitszeichen - eine allgemeingültige Erkenntnis.

 


  • Zwei Kinder haben das Schülersportabzeichen erworben (Bild: DSB-Archiv)
    Zwei Kinder haben das Schülersportabzeichen erworben (Bild: DSB-Archiv)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.