DOSB-Sportabzeichen-Tour 2008: Die "Breitensport-Olympiade" macht Halt in Duisburg

Super Stimmung beim Sportabzeichentag in Duisburg
Super Stimmung beim Sportabzeichentag in Duisburg

Neun Stunden Spiel, Sport, Spaß und Bewegung hat die DOSB-Sportabzeichen-Tour 2008 nach Duisburg gebracht: Im neuen Leichtathletik-Stadion im Sportpark Wedau vergnügten sich am 19. Juni Sportlerinnen und Sportler jeden Alters. Mit dem "Tag des Deutschen Sportabzeichens" unterstrichen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der LandesSportBund Nordrhein-Westfalen und der Stadtsportbund Duisburg die Bedeutung der renommiertesten Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports.

 

Schon am Vormittag tummelten sich rund 1500 Kinder aus Duisburger Schulen im schmucken Leichtathletik-Stadion. Am Ende hatten die Veranstalter insgesamt etwa 2000 sportive Duisburger und sportinteressierte Menschen aus der Umgebung begrüßt. Zu ihnen gehörte auch die engagierte Lehrerin Gisela Hergt vom Duisburger Landfermann-Gymnasium, die mit ihrer "6a" bei der Sportabzeichen-Tour dabei war: "Dieses Sportfest ist ein tolles außerschulisches Erlebnis für die Kinder. So wird ihnen der Sport näher gebracht, was eine wichtige Aufgabe ist, auch für uns Lehrer."

 

Gar nicht großartig überreden musste die Duisburger Lehrerin ihre Schützlinge, die gleich mit dem Weitsprung loslegten: "Ich bin 3,33 Meter weit gesprungen, und gleich geht der 50-Meter-Lauf los?, freute sich die zwölfjährige Aylin Albayrak. Und ihre Klassenkameradin Alisa Helmrich fand: "Wir sind zum ersten Mal beim Sportabzeichen dabei. Zum Glück haben wir vorher schon trainiert. Das hat nämlich auch schon viel Spaß gemacht."

 

Für Margit Budde vom DOSB hatte sich die Tour nach Duisburg gelohnt: "Im vergangenen Jahr haben bundesweit rund 950.000 Menschen die Sportabzeichen-Prüfungen abgelegt. Allein rund ein Viertel davon kommt aus Nordrhein-Westfalen. Das ist verständlich, wenn ich mir die Begeisterung hier ansehe. Das ist wie eine ,Breitensport-Olympiade?, die allen Spaß macht?, sagte Margit Budde in ihrer Eröffnungsansprache.

 

Die Vize-Präsidentin Breitensport im LandesSportBund Nordrhein-Westfalen Bärbel Dittrich unterstrich die Bedeutung des großen Breitensport-Wettbewerbs: "Das Sportabzeichen ist eine ganz wichtige Einrichtung, insbesondere wenn man bedenkt, dass so über die vielen teilnehmenden Schulen die Kinder zum Sport geführt werden. Da steht auch der gesundheitsfördernde Aspekt ausreichender Bewegung zusammen mit dem Spaß am Sport im Mittelpunkt. Ich habe mich extra sportlich angezogen und werde mich in einigen Disziplinen beweisen?,so Dittrich. Einen Tag vorher war ihr 13- jähriger Sohn Moritz mit guten Beispiel voran gegangen und hatte sein Sportabzeichen abgelegt.

 

Auch rund um das Leichtathletik-Stadion standen Spiel und Spaß auf dem Programm: Auf den Stadion-Vorplätzen gab es viele Sport- und Mitmachaktionen und in der Schwimm¬halle wurden die Schwimmprüfungen abgenommen. Paul Hoffmann, stellvertretender Vorsitzende des Stadtsportbundes Duisburg, war stolz auf die gelungene Organisation der gesamten Veranstaltung: "Gute Bedingungen für die Sportabzeichen-Tour sind hier garantiert. Wir sind gerne Gastgeber und freuen uns auch über die auswärtigen Besucher."


  • Super Stimmung beim Sportabzeichentag in Duisburg
    Super Stimmung beim Sportabzeichentag in Duisburg

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.