Ehrungen in Bocholt

Sportabzeichen in Nordrhein-Westfalen weiterhin auf Erfolgskurs

Auch im 91. Jahr seines Bestehens ist die Beliebtheit des Deutschen Sportabzeichens in Nordrhein-Westfalen ungebrochen. Erneut überschritt die Zahl der Verleihungen die Schwelle von 200.000: Exakt 212.889 Sportabzeichen-Prüfungen wurden im Jahre 2004 in den Städten, Gemeinden und Schulen Nordrhein-Westfalens erfolgreich abgelegt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Anzahl der Erwachsenensportabzeichen im Vergleich zum Vorjahr um fast 2.500 Verleihungen gesteigert werden konnte. "Das Deutsche Sportabzeichen ist auch deshalb jung geblieben, weil die Teilnahmebedingungen der Sportentwicklung ständig angepasst werden", nennt LandesSportBund-Präsident Richard Winkels einen der Gründe für den Erfolg des Ehrenzeichens.

Bei der Siegerehrung für den Sportabzeichen-Wettbewerb 2004 im städtischen Bühnenhaus Bocholt wurden zwei Wertungsdurchgänge vorgenommen: Zum einen wurden die Stadt- und Kreissportbünde sowie Stadt- und Gemeindesportverbände mit der absolut höchsten Zahl an Verleihungen (prozentual zur Einwohnerzahl) ausgezeichnet. Zum andern wurde auch die jeweilige Steigerungsquote im Vergleich zum Vorjahr prämiert.

In den Wettbewerben haben sich altbekannte Namen erneut an der Spitze festgesetzt. Während bei den Stadtsportbünden die ersten drei Plätze mit Hamm, Aachen und Herne unverändert geblieben sind, hat sich bei den Kreissportbünden der KSB Lippe auf den "Goldrang" vorgeschoben.
In der Bewertung II (Steigerungen zum Vorjahr) war der SSB Köln im letzten Jahr nicht zu übertreffen. Auf den Plätzen folgen fünf Bünde aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf, von denen Mönchengladbach und Oberhausen bereits im vorangegangenen Jahr in dieser Wettbewerbskategorie punkten konnten.Der erfolgreiche Abschluss des Sportabzeichenjahres 2004 ist in erster Linie ein Verdienst der zahlreichen ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer, die sich auf den Sportplätzen Woche für Woche um das Deutsche Sportabzeichen bemühen. Sie haben nicht nur "bekannte Gesichter" zu Wiederholungen geführt, sondern auch "Erstlingen" den Einstieg in das gemeinsame Sporttreiben ermöglicht. Erwähnenswert: Besonders gerne wurden natürlich auch Sportabzeichenanwärter gesehen, die die Prüfung für ihr Krankenhaus-Bonusheft abgelegt haben.Nähere Informationen, unter anderem zu Platzierungen von Sportverbänden Ihres Verbreitungsgebietes, erteilt beim LandesSportBund Nordrhein-Westfalen:

Dirk Hoffmeier, Tel.: 0203/7381-899.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.