Gewinner des Sportabzeichen-Wettbewerbs der Sparkassen-Finanzgruppe ermittelt

Sprunghafter Anstieg der Teilnehmerzahlen

Große Resonanz beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe: 2010 legten 65.996 Teilnehmer in 716 Teams im Rahmen des Wettbewerbs erfolgreich das Deutsche Sportabzeichnen ab. Eine stolze Bilanz, sind das doch knapp 25.000 Sportabzeichen mehr als im Vorjahr. Ein Beleg dafür, dass dieser Wettbewerb zunehmend bekannter und attraktiver wird. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband und der Deutsche Olympische Sportbund haben nun die siegreichen Teams ermittelt, die sich Preise im Wert von 100.000 Euro teilen.

Mit Spannung war unter den Teilnehmern erwartet worden, wer in den Kategorien „Schulen, Sportvereine und Unternehmen“ die vorderen Plätze belegt. Jetzt ist es raus: Den ersten Preis in Höhe von jeweils 5.000 Euro gewannen das Internationale Gymnasium Pierre Trudeau aus Barleben, der LTV Bad Dürkheim e.V. und das Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz Gießen. Darüber hinaus wurden in der Kategorie „Sonderpreise“ zahlreiche Teams für ihr besonderes Engagement für das Deutsche Sportabzeichen ausgezeichnet.
 
Die Sparkassen aus den Regionen werden nun die Preise an die insgesamt 58 Gewinner überreichen. Die Geldpreise sind zweckgebunden und sollen die Institutionen in ihren sportlichen Engagements unterstützen. Die Vereine haben sehr interessante und spannende Ideen, wie sie das Geld verwenden wollen“, berichtet Andreas Dittmer, Referent für den Deutschen Sparkassen- und Giroverband im Bereich Gesellschaftliches Engagement. „Eine Schule wird zum Beispiel gemeinsam mit den Eltern der Schüler die Turnhalle komplett neu malern und dafür sorgen, dass die Kinder beim Sport ordentliche Bedingungen vorfinden. Eine weitere Schule hat angekündigt, eine Kletterwand auf ihrem Gelände zu errichten.“

Begehrte Sonderpreise

Neu im Wettbewerb 2010 waren die ausgelobten Sonderpreise. „Viele Vereine, die sich stark für das Deutsche Sportabzeichen engagieren, wollten sich bisher nicht beteiligen, weil sie es aus den verschiedensten Gründen einfach nicht schaffen, sich im Ranking vorne zu platzieren“, so Dittmer. „Darum haben wir die Sonderpreise ins Leben gerufen.“ Beispielhaft für diese Clubs ist der Verein Grün-Weiß Dersum, der mit seinen Sportabzeichen-Teilnehmern den Winter über mehrfach ins 40 Kilometer entfernte Hallenbad fährt, um dort die Schwimmdisziplin abzunehmen. Über die Sonderpreise ist es gelungen, dieses Engagement zu würdigen.

„Wir sind mit der Anzahl der eingereichten Sportabzeichen sehr zufrieden“, sagt Andreas Dittmer. „Wir möchten natürlich den Sportabzeichen-Wettbewerb über unsere vielen Geschäftsstellen in Zukunft noch weiter in die Breite tragen.“ Am 1. April 2011 ist der inzwischen vierte Sportabzeichen-Wettbewerb in die neue Saison gestartet. Schüler, Vereinsmitglieder und Kollegen erhalten bis zum 31. Dezember 2011 eine neue Chance im fairen Wettstreit der sportlichsten Schulen, Vereine und Unternehmen Deutschlands. Auch für die zahlreichen Sonderpreise ist eine Online-Anmeldung möglich.

Der Sportabzeichen-Wettbewerb ist ein Beispiel für das vielfältige Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe für den Sport. Sie fördert mit rund 85 Millionen Euro den Sport in Deutschland. Seit drei Jahren ist die Sparkassen-Finanzgruppe Olympia Partner Deutschland und engagiert sich nicht nur für die Deutschen Olympiamannschaften, sondern setzt sich in besonderer Weise für den Breiten- und Nachwuchssport ein. Darüber hinaus unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe die Bewerbung Münchens um die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018.

Die vorderen Platzierungen des Sportabzeichen-Wettbewerbs in der Übersicht:

Schulen
5.000 Euro, 1. Internationales Gymnasium Pierre Trudeau, 39179 Barleben
4.000 Euro, 2. Helmholtz-Gymnasium, 66482 Zweibrücken
3.000 Euro, 3. Zabel-Gymnasium, 07545 Gera

Vereine
5.000 Euro, 1. LTV Bad Dürkheim e.V., 67098 Bad Dürkheim
4.000 Euro, 2. Schwimmverein Apolda 1990 e.V., 99510 Apolda
3.000 Euro, 3. TSG Kraftwerk Boxberg Weißwasser e.V., 02943 Weißwasser

Unternehmen
5.000 Euro, 1. Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz, 35390 Gießen
4.000 Euro, 2. Technische Schule Landsysteme und Fachschule des Heeres für Technik, 52060 Aachen
3.000 Euro, 3. WBG - Wohnungsbaugesellschaft mbH Weißwasser, 02943 Weißwasser


Alle weiteren Gewinner, die Sonderpreise und Informationen zum Wettbewerb unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.