Gipfeltreffen des Sports in Waiblingen

Die Sportabzeichen-Tour am 12. Juli bringt Olympiahelden, Nachwuchshoffnungen und Breitensport zusammen.

Gerd Schönfelder - mit Volldampf gen Waiblingen (Foto:DOSB/Treudis Naß)
Gerd Schönfelder - mit Volldampf gen Waiblingen (Foto:DOSB/Treudis Naß)

Kurz vor den Sommerferien in Baden-Württemberg kommt die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ins Stadion des VfL Waiblingen. Von 8.30 bis 16.30 Uhr sind am 12. Juli zuerst die Schulen und dann alle anderen herzlich eingeladen, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen oder auch einfach nur auszuprobieren. Den Schwimmnachweis kann man an diesem Tag im Frei- und Hallenbad Waiblingen kostenlos erbringen.

Gecoacht und angefeuert werden die Sportlerinnen und Sportler gleich von drei erfahrenen Tour-Profis: Frank Busemann, Olympiazweiter im Zehnkampf von Atlanta 1996, ist als kinder+Sport-Botschafter in Waiblingen dabei, Speakerin und Moderatorin Miriam Höller kommt als Sportabzeichen-Botschafterin von Ernsting's family und der mehrmalige Paralympics-Sieger im Skirennen Gerd Schönfelder wird als Sportbotschafter der Sparkassen-Finanzgruppe vor Ort sein. Alle drei Unternehmen sind, zusammen mit der Krankenkasse BKK24, die Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens.

Alte Hasen und junge Hüpfer

Verstärkung bekommen die Sportbotschafter von Spitzensportlerinnen und -sportlern aus der Region: Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch (Dritte bei den Europameisterschaften 2018 in Berlin), Kugelstoßer Tobias Dahm, Dreispringer Neim Nguemning und der frischgebackene deutsche Hochschulmeister über 110 Meter Hürden, Stefan Volzer, freuen sich auf den Erfahrungsaustausch mit dem ehemaligen Zehnkämpfer Frank Busemann. Für alle von ihnen ist es eine Herzenssache, Kinder und Jugendliche beim Deutschen Sportabzeichen zu unterstützen, mit ihnen gemeinsam bei den verschiedenen Wettbewerben anzutreten und sie anzufeuern.

Außerdem werden die Handballfrauen der Tigers Waiblingen, die in der 2. Bundesliga spielen, mit mindestens zwei Spielerinnen und Trainer Nikolaj Bredekjær Andersson, Vorstand Peter Müller und Sportkoordinator und Torwarttrainer Fabian König bei der Sportabzeichen-Tour vorbeischauen.

Gleich fünf Ehrengäste aus der Politik wollen mit sportlichem Beispiel vorangehen. Jochen Haußmann (Mitglied des Landtages Baden-Württemberg), Petra Häffner (MdL), Edgar Hemmerich (Erster Bürgermeister der Stadt Schorndorf), Reinhold Sczuka (Bürgermeister von Althütte) und Peter Erdmann (Stv. Vorsitzender FDP/FW-Fraktion im Gemeinderat) haben angekündigt, Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens abzulegen.

Mitmachen und Spaß haben!

Das Organisationsteam um den Sportkreis Rems-Murr und den Württembergischen Landessportbund erwarten zur Sportabzeichen-Tour rund 3.000 aktive Sportlerinnen und Sportler. Als kleinen Extra-Anreiz hat der Sportkreis Rems-Murr Pokale für die sportlichste Schule, die sportlichste Firma und den sportlichsten Verein ausgelobt.

Für die Besucherinnen und Besucher ist in Waiblingen auch außerhalb der Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen jede Menge geboten. Die Basketballabteilung des VfL Waiblingen ist mit einer Basketballstation vertreten. Der FSV Waiblingen nimmt am Nachmittag das DFB-Fußballabzeichen ab. In der Turnhalle kann man das Turnabzeichen machen und am Tischtennis-Mobil des Deutschen Tischtennis-Bundes das Tischtennis-Abzeichen ablegen. Auf der Rems veranstaltet die Rudergesellschaft Ghibellinia Waiblingen einen Schnupperkurs im Drachenbootfahren und die Württembergische Sportjugend hat an ihrem Sportmobil verschiedene Sport- und Spielangebote im Gepäck. Auf dem Rollstuhlparcours der MTV Wheelers können alle ausprobieren, was es für eine Herausforderung ist, sich im Rollstuhl zu bewegen.

Daneben gibt es eine Hüpfburg, eine Ballwurfstation des Handball-Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart, die Wurfwand und das Tappingboard der Sparkassen-Finanzgruppe, den Ernsting's family Parcours, die Fotostation von kinder+Sport und die Trimmy-Tattoo-Station des DOSB.

Mehr als 40 Jahre für das Deutsche Sportabzeichen unterwegs

Ein besonderes Dankeschön hat sich der Sportkreis Rems-Murr im Rahmen der Sportabzeichen-Tour für Heinrich Ringelkamp einfallen lassen. Der ehemalige Schriftführer des Sportkreises hat sich über 40 Jahre lang zusammen mit seiner Frau Sigrid hier und in Ungarn für das Deutsche Sportabzeichen eingesetzt. Jetzt wird sein ehrenamtliches Engagement im Rahmen der Initiative „Engagement macht stark!" gewürdigt, die der DOSB gemeinsam mit seinem diesjährigen Themenpartner Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) auf der Sportabzeichen-Tour präsentiert.

(Quelle: wirkhaus.berlin)

Infoflyer zur Veranstaltung


  • Gerd Schönfelder - mit Volldampf gen Waiblingen (Foto:DOSB/Treudis Naß)
    Gerd Schönfelder - mit Volldampf gen Waiblingen (Foto:DOSB/Treudis Naß)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.