Olympiasieger und Weltmeister bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge

Wie Paul Biedermann sind am 18. Juni noch viele andere Spitzensportlerinnen und -sportler für ihre Uni am Start.

Geher Karl Junghannß machte schon 2018 Punkte für die Leipziger Uni (Foto: Philipp Pohle)
Geher Karl Junghannß machte schon 2018 Punkte für die Leipziger Uni (Foto: Philipp Pohle)

Sport ist eine Herzensangelegenheit, das beweisen die vielen prominenten Namen, die sich auch dieses Jahr wieder für die Sportabzeichen-Uni-Challenge engagieren, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Krankenkasse BKK24 inititiert haben. Sie studieren oder unterrichten an einer der teilnehmenden Unis und haben dadurch die Startberechtigung, selbst für ihre Uni Punkte zu holen.

Mit Paul Biedermann schicken die Neueinsteiger von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg einen der prominentesten Uni-Challenge-Botschafter in die Spur. Der dreifache Weltrekordhalter im Schwimmen hat in seiner Geburtsstadt Halle einen Lehrauftrag. Auch wenn Schwimmen nicht zu den Disziplinen gehört, die bei der Sportabzeichen-Uni-Challege gewertet werden, wird er am 18. Juni an den Start gehen. Auf jeden Fall im Kugelstoßen, vielleicht auch noch in einer Laufdisziplin. „Nur das Seilspringen liegt mir nicht", gibt Paul Biedermann zu.

Erst Uni-Challenge, dann Tokio 2020

Wenn alles nach Plan läuft, dann wird auch die Humboldt-Uni zu Berlin am 18. Juni einen bekannten Wassersportler in ihren Reihen haben. Wasserspringer Patrick Hausding ist vom Hochschulsport für die Sportabzeichen-Uni-Challenge angefragt worden, noch ist aber unklar, ob er wirklich kommen kann. Dasselbe gilt für Boxer Stefan Härtel (Europameister im Supermittelgewicht), Hochspringerin Leonie Reuter und Bogenschütze Eric Skoeris. Bestätigt hat ihre Teilnahme für Berlin aber schon Annika Schleu. Die Moderne Fünfkämpferin studiert an der HU Sport auf Lehramt und ist bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 nur mit knappem Rückstand auf dem undankbaren vierten Platz gelandet. Ihr Ziel ist es, bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 besser abzuschneiden.

Tim Grohmann, Olympiasieger im Rudern (Doppelvierer London 2012), und der World Games Sieger im Flossenschwimmen, Max Lauschus, sind von der Universität Leipzig für die Sportabzeichen-Uni-Challenge angefragt worden. Genau wie Handballerin Alexandra Mazzucco vom Thüringer HC, Deutsche Meisterin 2018, und Geher Karl Junghannß, die beide schon im vergangenen Jahr für ihre Uni dabei waren.

Zusammen Spaß haben

Für die Titelverteidiger von der TU Darmstadt sind dieses Jahr drei Studierende auch als Botschafter unterwegs. Moderator und American Footballer Myron de Vane bekommt Unterstützung von Judoka Andreas Höhl und Sportgymnastin Alicia Hohn. Die 22-Jährige war in den beiden vergangenen Jahren ins Organisationsteam eingebunden und hat die Sportabzeichen-Uni-Challenge lieben gelernt. „Es macht einfach Spaß, gemeinsam die verschiedenen Disziplinen abzulegen. Mir ist das Seilspringen am liebsten, bei Werfen und Kugelstoßen bin ich nicht so gut."

Beim schärfsten Konkurrenten Hannover wird Wasserballer Kevin Götz von den Wassersportfreunden von 1898 Hannover (Waspo 98 Hannover) auf Punktejagd

gehen und andere zum Mitmachen motivieren. Eine Eigenschaft, die er auch später im Beruf braucht, wenn er als Gymnasiallehrer für Deutsch und Sport an die Schule geht.

Für Vechta kämpft Volleyballerin Sina Albers vom VfL Oythe aus der 2. Bundesliga um wichtige Punkte. Noch nicht bestätigt ist, ob Basketballer Tim Insinger von Rasta Vechta bei der Uni-Challenge dabei sein kann.

(Quelle: TaTenTeam)


  • Geher Karl Junghannß machte schon 2018 Punkte für die Leipziger Uni (Foto: Philipp Pohle)
    Geher Karl Junghannß machte schon 2018 Punkte für die Leipziger Uni (Foto: Philipp Pohle)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.