Sieger der Herzen: Die Leibniz Universität Hannover macht die Uni-Challenge inklusiv

Den Titel kann den Hannoveranern keiner mehr wegnehmen: Die Leibniz Universität ist die erste überhaupt, die bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge auf Inklusion setzt.

Im vergangenen Jahren lag die Leibniz Uni Hannover bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge auf Platz 2 und will diesmal ganz nach vorne (Foto: Lukas Herbers)
Im vergangenen Jahren lag die Leibniz Uni Hannover bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge auf Platz 2 und will diesmal ganz nach vorne (Foto: Lukas Herbers)

Die Idee dazu hatte Kevin Kitsch, der im Bereich Hochschulsport seit knapp einem Jahr die neue Projektstelle für Inklusionssport besetzt. Damit hat die Leibniz Universität schon vor dem Start der fünften Sportabzeichen-Uni-Challenge des DOSB und der Krankenkasse BKK24 Geschichte geschrieben.

Mit einem frisch abgedrehten Imagefilm will das Organisationsteam in diesem Jahr gezielt Studierende, Beschäftigte und Alumni mit Handicap motivieren, bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge mitzumachen. Das Video wurde vom Projekt BrainBox produziert und auf Facebook und Instagram gepostet, wurde aber auch vor einer Filmvorführung am Dienstag, 04.06.19, im Uni-Kino gezeigt und lief auf Bildschirmen in der Uni.

Ein echtes Dream-Team

Mit Julien Krüger aus dem kaufmännischen Gebäudemanagement gibt es sogar einen eigenen Botschafter für die „Sportabzeichen-Uni-Challenge inklusiv". Der Kontakt zu Kevin Kitsch kam über einen gemeinsamen Bekannten zustande. Beide haben sich auf Anhieb gut verstanden und als ein Protagonist für die Kampagne gesucht wurde, fiel die Wahl sofort auf Julien Krüger, der sich an der Leibniz Uni auch als Vertrauensperson für Schwerbehinderte engagiert.

Der 30-Jährige hat eine Gehbehinderung, ist erst vor zwei Jahren von Osnabrück nach Hannover gezogen und treibt schon immer leidenschaftlich gerne Sport. Er liebt neue Herausforderungen. „Ich komme eigentlich vom Basketball. Auf der Suche nach was Neuem habe ich in Hannover dann Klettern und Paddeln ausprobiert, aber beim Deutschen Sportabzeichen bin ich dieses Jahr zum ersten Mal dabei. Die Uni-Challenge für alle zu öffnen, ist eine coole Sache."

Ganz Hannover fiebert mit

Logistische Unterstützung kommt vom Stadtsportbund Hannover, der für die Uni-Challenge einen Sportabzeichen-Prüfer abstellt, der die Prüfberechtigung für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung besitzt.

Bis zum 18. Juni um 16 Uhr werden Julien Krüger und Kevin Kitsch ihre sämtlichen Kontakte und Netzwerke aktivieren, um am Tag der Entscheidung möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Handicap für Hannover in die Spur zu schicken. Alle sind schon jetzt gespannt, wie viele es am Ende sein werden.

Aber egal wie die Sportabzeichen-Uni-Challenge 2019 ausgeht, im Bereich Inklusion liegt die Leibniz Universität Hannover ab sofort uneinholbar auf Platz eins.

(Quelle: TaTenTeam)


  • Im vergangenen Jahren lag die Leibniz Uni Hannover bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge auf Platz 2 und will diesmal ganz nach vorne (Foto: Lukas Herbers)
    Im vergangenen Jahren lag die Leibniz Uni Hannover bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge auf Platz 2 und will diesmal ganz nach vorne (Foto: Lukas Herbers)
  • Julien Krüger und Kevin Kitsch sind die Gesichter der ersten inklusiven Sportabzeichen-Uni-Challenge (Foto: Merve Aglamaz)
    Julien Krüger und Kevin Kitsch sind die Gesichter der ersten inklusiven Sportabzeichen-Uni-Challenge (Foto: Merve Aglamaz)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.