Sportabzeichen-Tour in Finsterwalde – „der Sonne entgegen“

Sportevent am 10. Mai soll Wetter-Desaster von 2008 vergessen machen

Frank Busemann freut sich auf das Duell im Kugelstoßen mit Andreas Dittmer und Trimmy (Foto: Meike Engels)
Frank Busemann freut sich auf das Duell im Kugelstoßen mit Andreas Dittmer und Trimmy (Foto: Meike Engels)

Wetterprognosen sind derzeit ein beliebtes Thema im Organisationsteam für die Sportabzeichen-Tour in Finsterwalde. Es ist nach 2008 der zweite Antritt der brandenburgischen Stadt. Damals musste die Veranstaltung in der sonst so sonnigen westlichen Niederlausitz nach einem tollen Start wegen Regens und Sturms  abgebrochen werden.

„Die Vorfreude auf die Sportabzeichen-Tour ist sehr groß, zumal ich weiß, dass die Veranstaltung 2008 phantastisch geworden wäre“, sagt Petra Köckritz, Geschäftsführerin des Kreissportbunds Elbe-Elster. „Wir waren gut vorbereitet und die Stimmung im Stadion war grandios. Dann hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Damals wurde uns schon versprochen: Ihr bekommt noch einmal eine Chance – seitdem haben wir uns immer wieder beim Deutschen Olympischen Sportbund beworben und dieses Jahr ist es endlich soweit.“

Im zweiten Anlauf soll es am 10. Mai 2011 klappen. Das Stadion des Friedens an der Finsterwalder Bürgerheide  kann mit optimalen Bedingungen trumpfen. „Wir haben eine komplett renovierte Anlage“, so Petra Köckritz. „Ein tolles Stadion mit neuen Laufbahnen. Und gleich nebenan eine Schwimmhalle, die auch erst vor wenigen Jahren renoviert wurde.“

Sängerstadt präsentiert sich sportlich

„Wir sind die Sänger von Finsterwalde, wir leben und sterben für den Gesang“, heißt es in einem alten Schlager. Nun haben die Bewohner der Sängerstadt Finsterwalde einmal die Möglichkeit zu zeigen, dass sie nicht nur musikalisch, sondern auch sportlich sind. „Finsterwalde hat im Sport viel zu bieten. Wir haben sehr viele Sportvereine und unser Bürgermeister Jörg Gampe selbst ist Vorsitzender des SV Neptun 08, eines der größten Sportvereine der Stadt.“

Der ehemalige Weltklasse-Zehnkämpfer Frank Busemann hat als Botschafter für kinder+Sport zugesagt, die Finsterwalder Breitensportler zu motivieren und ihnen Tipps für die verschiedenen Disziplinen des deutschen Sportabzeichens zu geben. Auch Andreas Dittmer, Olympiasieger im Kanurennsport, ist für die Sparkassen-Finanzgruppe mit von der Partie.

Für den Vormittag haben sich bereits fünf Schulen aus Finsterwalde und Umgebung mit mehr als 1.000 Teilnehmern angemeldet. Die ersten Schulen kommen schon um acht Uhr. Moderator Adi, bekannt aus der Fernsehsendung „Mach mit, mach's nach, mach's besser“, wird dafür sorgen, dass keine Müdigkeit aufkommt. Um 11 Uhr kommt es dann zu einem sportlichen Wettstreit dreier Sportabzeichen-Promis: Frank Busemann, Andreas Dittmer und DOSB-Maskottchen Trimmy wollen in einem Kugelstoßwettbewerb ihre Kräfte messen.

Von 13 bis 18 Uhr steht das Sportabzeichenfest im Stadion ohne Voranmeldung für jedermann offen. Als letztes großes Highlight ist ein Halbstundenlauf um 17 Uhr angesetzt, an dem sich auch Andreas Dittmer beteiligen wird. Den ganzen Tag über bietet Finsterwalde ein attraktives Rahmenprogramm. Zwei Anziehungspunkte für die jungen Finsterwalder: Der Quartertramp der Sparkassen-Finanzgruppe und der Multi-Tower der BARMER GEK. An der Fotostation von kinder+Sport werden kostenlos Erinnerungsfotos zum Mitnehmen aushängen. BIONADE wird wieder kostenfreie Getränke ausschenken und wer etwas über die vielfältigen Vorteile des Sportausweises in Erfahrung bringen möchte, kann das an einem Infostand tun.


  • Frank Busemann freut sich auf das Duell im Kugelstoßen mit Andreas Dittmer und Trimmy (Foto: Meike Engels)
    Frank Busemann freut sich auf das Duell im Kugelstoßen mit Andreas Dittmer und Trimmy (Foto: Meike Engels)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.