„Wir schätzen die Vielseitigkeit des Deutschen Sportabzeichens"

An der Grundschule Sulz am Eck/Gütlingen im Nordschwarzwald steht das Deutsche Sportabzeichen hoch im Kurs.

Einmal im Jahr dreht sich an der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen alles um das Deutsche Sportabzeichen
Einmal im Jahr dreht sich an der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen alles um das Deutsche Sportabzeichen

Einmal im Jahr, kurz vor den Sommerferien, gibt es für die Klassen 1 bis 4 der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen ein ganz besonderes Sportevent. Beim Schulsporttag tauschen die Kinder das Klassenzimmer gegen den Sportplatz des SV Sulz am Eck. In diesem Jahr war es am 14. Juli so weit. Von 8 Uhr morgens bis mittags um 12 Uhr konnten die Mädchen und Jungen laufen, werfen und springen, um Punkte für das Deutsche Sportabzeichen zu sammeln.

„Wir haben uns ganz bewusst für das Deutsche Sportabzeichen entschieden, weil es vielseitiger ist als die Bundesjugendspiele, die an vielen anderen Schulen bei uns in Baden-Württemberg ausgetragen werden", sagt Rektorin Heike Müller. „Das Deutsche Sportabzeichen beschränkt sich nicht auf Leichtathletik. Es gibt auch andere Übungen, wie Schwimmen und Seilspringen, und man kann seine Leistungen in den verschiedenen Disziplingruppen ausgleichen. Wenn ein Kind vielleicht nicht so gut im Werfen ist, kann es später bei anderen Übungen wie Drehsprung, wo die Technik mehr zählt, Punkte gutmachen."

Ein tolles Sportevent

Seit 2009 gibt es den Schulsporttag mit dem Deutschen Sportabzeichen. In diesem Jahr waren 158 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren aktiv dabei, außerdem alle drei Sportlehrer der Schule, pro Klasse zwei Eltern, die die Klasse zu den einzelnen Stationen begleiten, weitere Helfer an den Stationen und natürlich Schulleiterin Heike Müller. „Meine Aufgabe ist es dann, den allgemeinen Ablauf im Blick zu haben", sagt sie und lacht.

Die Sportlehrer nehmen die Prüfungen ab, die Eltern helfen beim Zurückwerfen der Bälle oder behalten im Blick, wo welcher Wurf aufgekommen ist. Außerdem bringen sich die Elternvertreter aktiv ein und machen Verbesserungsvorschläge, wenn ihnen etwas auffällt. Im Mittelpunkt stehen aber der Sport und der Spaß.

„Für unsere Kinder ist das immer ein besonderer Tag, auf den sie sich freuen", so Heike Müller. „Wir sind froh, dass seit der Reform des Deutschen Sportabzeichens auch schon die Erstklässler mitmachen dürfen. Vorher mussten wir uns für sie immer extra Übungen einfallen lassen."

Auch im Sportunterricht trainieren die Grundschülerinnen und Grundschüler regelmäßig für das Deutsche Sportabzeichen. „Bei uns gibt es drei Sportstunden pro Woche und wir haben drei ausgebildete Sportlehrer – zwei Sportlehrerinnen und einen Sportlehrer – das ist auch nicht die Regel", freut sich die Schulleiterin. So können die Kinder zum Beispiel auch beim Geräteturnen im Sportunterricht Sportabzeichen-Disziplinen abdecken.

Schwimmen wird groß geschrieben

Eine weitere Besonderheit der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen ist es, dass „Schwimmen" schon ab der ersten Klasse auf dem Lehrplan steht. „Die Schwimmfähigkeit ist eine Voraussetzung für das Deutsche Sportabzeichen. Wir bieten für die Sportabzeichen-Prüfung die Kurzstrecke über 25 Meter und die Langstrecke über 200 Meter an. Kinder, die das vielleicht vor den Sommerferien noch nicht schaffen, haben dann immer noch bis Anfang Dezember Gelegenheit, die Schwimmfähigkeit nachzuweisen", erklärt Heike Müller.

„Das einzige, was wir im Rahmen des Sportunterrichts für das Deutsche Sportabzeichen nicht machen, sind Geländelauf und Fahrradfahren. Dafür ist es bei uns im Nordschwarzwald einfach zu steil."

Seilspringen – ein echter Hit

Besonders beliebt ist bei ihren Grundschülern übrigens das Seilspringen, das seit der Reform 2013 zum Katalog des Deutschen Sportabzeichens gehört. „Wir bieten Pausenspiele an. Dafür können sich die Kinder ein Springseil ausleihen", sagt die Rektorin. „Seit Seilspringen beim Deutschen Sportabzeichen geprüft wird, sind die Springseile bei unseren Jungen sehr beliebt. Man spürt ihren Ehrgeiz. Das Seilspringen ist längst kein 'Mädelskram' mehr, so wie früher, wo nur die Mädchen in der Pause Seilspringen gemacht haben", fasst Heike Mülller zusammen.

Zum Erfolg des Seilspringens an der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen trägt auch die Initiative "Skipping Hearts" der Deutschen Herzstiftung bei. Um Kinder für Bewegung und insbesondere für das Seilspringen zu motivieren, kommen alle ein bis zwei Jahre Übungsleiterinnen und Übungsleiter in die Schule, die Rope-Skipping-Einheiten für die Kinder anbieten und ihnen mit dem Kunststoffseil echte Kunststücke zeigen.

Ein super Team

Wichtig ist Schulleiterin Heike Müller auch die sehr gute Kooperation mit dem SV Sulz am Eck. „Der Verein bietet schon seit 20 Jahren das Deutsche Sportabzeichen an. Kinder, die neben dem Sportunterricht noch intensiver für das Deutsche Sportabzeichen üben möchten, können einfach beim Sportabzeichen-Training des Vereins mitmachen."

Beste Voraussetzungen also, um auch nächstes Jahr wieder einen Schulsporttag mit dem Deutschen Sportabzeichen zu organisieren.

(Quelle: Wirkhaus)


  • Einmal im Jahr dreht sich an der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen alles um das Deutsche Sportabzeichen
    Einmal im Jahr dreht sich an der Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen alles um das Deutsche Sportabzeichen
  • Mädchen und Jungen sammeln Punkte beim Weitsprung und anderen Disziplinen (Foto: Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen)
    Mädchen und Jungen sammeln Punkte beim Weitsprung und anderen Disziplinen (Foto: Grundschule Sulz am Eck/Gültlingen)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.