Absage der Sportabzeichen-Tour

Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber sie basiert auf zahlreichen einschränkenden Faktoren, unter anderem als Folge behördlicher Vorgaben. Dazu gehört etwa die verbindliche Anweisung einiger Kultusministerien, bis Schuljahresende keine außerschulischen Veranstaltungen durchzuführen. Vor diesem Hintergrund haben bereits viele Schulen ihre Teilnahme an der Tour abgesagt. Und nicht zuletzt fallen die Sportabzeichen-Prüfer*innen mehrheitlich in den Altersbereich, der aktuell als Risikogruppe gilt und für den wir daher besondere Verantwortung tragen. 

Auch die flächendeckende Aussetzung beziehungsweise Einschränkung des Sportbetriebs würde die Umsetzung der Tour massiv erschweren, etwa im Bereich des Trainings oder der Leistungsnachweise. So ist aufgrund der derzeitigen Bäderschließung eine Überprüfung der Schwimmfertigkeit der Teilnehmer*innen aktuell – und wahrscheinlich auch in den kommenden Monaten nicht oder nur begrenzt möglich.

Wir halten Euch an dieser Stelle weiter auf dem Laufenden, bis dahin bleibt gesund.

BBE-Kampagne

Seit 15 Jahren setzt sich das  Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) für die nachhaltige Förderung einer aktiven Bürgergesellschaft und die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements ein. Die Aktivitäten werden in Form eines „trisektoralen Netzwerks“  von Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Staat, Wirtschaft sowie Privatpersonen unterstützt. Seit 2004 wird die Mitmach-Kampagne „Engagement macht stark“ durchgeführt, wobei jedes Jahr andere Themenschwerpunkte gesetzt werden. 2019, zum 15. Jubiläum, sind es „Engagement im Sport“, „Zusammenhalt in der Gesellschaft“ und „Junges Engagement“. Im Zuge der Kampagne stellen wir besonders engagierte Sportabzeichen-Ehrenamtler*innen in einer Portraitserie vor (siehe rechte Spalte "Artikel zum Thema").

Link zur Internetseite "BBE: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement"

Die Engagementwoche

Alle freiwilligen Engagierten in Deutschland - inzwischen über 30 Millionen - können teilnehmen. Die Engagementwoche vom 13. bis 22.09.2019 zeigt die Vielfalt und Relevanz von bürgerschaftlichem Engagement.

Mehr Infos zum Themenschwerpunkt "Engagement und Sport" gibt es hier.

Für Veranstalter

Die Bewerbung erfolgt durch die Stadt (SSB, Sportbund oder auch KSB, Verein) beim zuständigen LSB. Der LSB entscheidet bei mehreren Bewerbungen mit welcher Stadt er sich beim DOSB bewirbt. Die Bewerbung für die geplante Veranstaltung muss bis spätestens im Juli des Vorjahres beim DOSB vorliegen (Beispiel: Veranstaltung geplant in 2021, Bewerbungszeitraum: September 2019 bis Juli 2020).

Die Organisatoren erhalten einen Vorbereitungsworkshop (November des Vorjahres) mit Informationen zur Durchführung der Veranstaltung sowie Informationsmaterial.